Tabula Geographica Latina

Fragen zur Geschichte und Archäologie des griechisch-römischen Altertums

Moderator: e-latein: Team

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon RM » Sa 27. Sep 2014, 14:44

Ihr könntet mal ein paar Orte nennen, die eurer Meinung nach unbedingt in der Tabula Geographica Latina vermerkt werden müssen.

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon Tiberis » So 28. Sep 2014, 02:43

grundsätzlich ist die idee, eine solche tabula Geographica zu erstellen, gut und lobenswert. im detail gibt es jedoch noch einiges verbesserungspotential, z.b.:
"urbes" und"oppida" mit unterschiedlichen signaturen zu bezeichnen, erscheint mir doch etwas willkürlich. z.b. bezeichnest du Ljubljana/ Emona als "urbs" , das rund doppelt so große und auch wesentlich bedeutendere Frankfurt/Francofurtum hingegen ist als "oppidum/vicus" verzeichnet. :roll:
Ländernamen mit einer punktuellen signatur darzustellen, die irgendwo in der mitte des landes "angesiedelt" ist, ist eher suboptimal,zumindest ganz unüblich. vor allem: je größer der maßstab (durch scrollen) wird, desto "verlorener" erscheint der blaue stern irgendwo im landesinneren..
nicht optimal ist auch die uneinheitliche handhabung antiker und neulateinischer ortsnamen. so scheint beispielsweise Belgrad mit seinem antiken namen (Singidunum) auf,Budapest jedoch nicht mit diesem (Aquincum), sondern mit dem nlat. namen Budapestinum.
gewisse länder, darunter Österreich :x , Tschechien, Ungarn, Slowenien, sind noch weitgehend "weiße flecken" auf dieser karte. zumindest was diese 4 länder betrifft, kann ich dir bei der einbeziehung weiterer orte gerne helfen.

spontan fällt mir dazu ein:

Plzen/Pilsen (CZ) > Pilona
Budejovice/Budweis (CZ) > Budovicium
Brno/Brünn (CZ) > Brunna
Bratislava (SK) > Posonium
Sopron (H) > Scarabantia
Györ (H) > Arrabona
Ptuj (SLO) > Poetovio
Celje (SLO) > Celeia
Innsbruck (A) > Veldidena (neben nlat.Oenipontium)
Bregenz (A) > Brigantium
Lienz (A) > Aguntum
etc.etc.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9505
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon RM » So 28. Sep 2014, 11:18

Aquincum gibt's jetzt. In Österreich gibt es noch nicht sehr viel, das stimmt. Ich habe jetzt auch die anderen Vorschläge hinzugefügt.

Und schaut mal, was ich Interessantes entdeckt habe, nämlich das OLO-Projekt (Orbis Latinus Online) der Uni heidelberg, und zwar hier: http://129.206.74.247/geol/index.php?l=DEFAULT
Müssen die Unis solche Sachen eigentlich immer so verstecken, dass man sie nur findet, wenn man weiss, wo man suchen muss?

Kurz zur Vorgehensweise:
Die Aufteilung in blaue Sterne, rote Quadrate und gelbe Rauten liegt daran, dass in der Basisversion von Google Maps nur drei Ebenen existieren. Die Aufteilung ist so, dass ich Hauptstädte immer als "urbes" bezeichnet habe. Auch sehr große Städte sind "urbes", alles andere "oppida". Ein Problem gibt's mit Füssen, die man eigentlich an mehreren Stellen kennzeichnen müsste.

Die Namen stammen zunächst aus dem "Lexicon Nominum Locorum" von C. Egger, der die in der römischen Kurie verwendeten Namen auflistete. Die zweite Quelle ist der Orbis Latinus von Graesse. Dieser beschränkt sich aber weitgehend auf Europa bzw. auf Orte, deren lateinische Namen schon lange in Gebrauch sind. Es fehlen also solche Städte wie Hongkong.

Aber wie gesagt: Schlagt einfach vor, was ich eintragen soll.

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon Zythophilus » So 28. Sep 2014, 15:45

Schön, dass du gleich zu Beginn deiner Auswahl durch ihr Bier bekannte Städte anführst, Tiberis.
Leider sind latinisierte Namen nicht so einheitlich, wie wir sie gerne hätten. Neben Pilona gibt es auch Pilsna als Name für Pilsen (auf den Etiketten des Bohemia Sekts aus Altpilsen {tschch. Stary Plzenec} finden sich die Worte OPPIDI ANTIQVAE PILSNAE), und die 1993 gegründete Diözese heißt mit lat. Namen überhaupt Dioecesis Plznensis.
Zythophilus
Pater patriae
 
Beiträge: 14851
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon Zythophilus » So 28. Sep 2014, 15:50

Zythophilus
Pater patriae
 
Beiträge: 14851
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon Tiberis » So 28. Sep 2014, 21:49

Zythophilus hat geschrieben:Leider sind latinisierte Namen nicht so einheitlich, wie wir sie gerne hätten. Neben Pilona gibt es auch Pilsna als Name für Pilsen (auf den Etiketten des Bohemia Sekts aus Altpilsen {tschch. Stary Plzenec} finden sich die Worte OPPIDI ANTIQVAE PILSNAE)

weiß ich,weiß ich. :D ich habe mich der einfachheit halber für die im Graesse erstgenannte bezeichnung entschieden.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9505
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon RM » Mo 29. Sep 2014, 00:10

Hat jemand von euch schon einmal mit Open Street Map gearbeitet (http://www.openstreetmap.org/)? Kann man damit eigene Karten erstellen?

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon Zythophilus » Mo 29. Sep 2014, 06:47

Es war nicht als Kritik gemeint.
Eine Karte kann anders als ein Lexikon nicht alle vorhandenen Bezeichnungen aufnehmen. Hier muss man eine Entscheidung treffen: Entweder entscheidet man sich
Tiberis hat geschrieben: der einfachheit halber für die im Graesse erstgenannte bezeichnung
oder die älteste oder man folgt der Praxis der kirchl. Verwaltung. In den meisten Fällen haben wir außerhalb des ehem. Römerreichs keine lateinischen oder griechischen Namen, die wir verwenden können, und auch offizielle latinisierte Versionen sind normalerweise nicht vorhanden. So bleiben oft nur die aktuellen Namen, die eine lat. Endung verpasst bekommen, und auch die ist nicht immer dieselbe.
Zuletzt geändert von Zythophilus am Mo 29. Sep 2014, 16:33, insgesamt 1-mal geändert.
Zythophilus
Pater patriae
 
Beiträge: 14851
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon iurisconsultus » Mo 29. Sep 2014, 15:38

Salve optime RM, vielleicht könnte man auch Steyr (Styra, -ae f), die Heimatstadt meiner amica carissima ergänzen. Daselbst soll immerhin ein römischer Wachturm gestanden sein bzw haben. :D

Die Idee finde ich toll, zumal ich mithilfe der Karte auch mein Geographiewissen auffrischen kann. :D
Zuletzt geändert von iurisconsultus am Mo 29. Sep 2014, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 769
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon Zythophilus » Mo 29. Sep 2014, 16:42

Estne Styra etiam oppidi nomen? Id solum fluminis esse nomen comperi, sed fortasse etiam oppdium sic appellatur. Amicam enim tuam ut nympham Styrae undas incolere non credo.
Zythophilus
Pater patriae
 
Beiträge: 14851
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon Zythophilus » Mo 29. Sep 2014, 16:46

Ecce in Orbe Latino etiam oppidum ita appellatur http://www.columbia.edu/acis/ets/Graesse/orblats.html
Zythophilus
Pater patriae
 
Beiträge: 14851
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon iurisconsultus » Mo 29. Sep 2014, 18:16

Natürlich gibt es auch eine Stadt mit Namen Steyr, dh meine Freundin muss nicht zwingend eine Potameide sein. :-D
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 769
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon Zythophilus » Mo 29. Sep 2014, 20:17

Ich die Stadt - und damit auch den Fluss -, aber wenn man hier http://www.lateinlexikon.com/lexicon_la ... aphica.pdf nachsieht, dann hat man den Eindruck, dass die Form Styra nur für den Fluss verwendet würde. Immerhin ist der Herr Lucusaltianus nicht Römer, sondern Lentianus; zumindest gibt er seine Bücher dort heraus.
Zythophilus
Pater patriae
 
Beiträge: 14851
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon iurisconsultus » Mo 29. Sep 2014, 21:02

Da die Stadt nach dem Fluss benannt ist, wird man Styra auch für die Stadt gebrauchen dürfen; so auch der Orbis Latinus, der die Stadt aber offenbar in Niederösterreich verortet. :roll: (cf. http://129.206.74.247/geol/detail.php?id=39978&type=0).
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 769
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: Tabula Geographica Latina

Beitragvon Zythophilus » Mo 29. Sep 2014, 21:12

Die Urversion gibt korrekt Oberösterreich an. http://www.columbia.edu/acis/ets/Graesse/orblats.html
Zythophilus
Pater patriae
 
Beiträge: 14851
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

VorherigeNächste

Zurück zu Alte Geschichte und Archäologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste