Klausur Rom und die Krise der Herrschaft im 2. Jh v. Chr.

Fragen zur Geschichte und Archäologie des griechisch-römischen Altertums

Moderator: e-latein: Team

Klausur Rom und die Krise der Herrschaft im 2. Jh v. Chr.

Beitragvon Luna » Mo 2. Feb 2015, 15:15

Hallo :)
Kennt sich hier jemand vielleicht mit römischer Zeitrechnung aus
und könnte mir diese Mal etwas erklären?
Zuletzt geändert von Luna am Di 3. Feb 2015, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.
Luna
Dictator
 
Beiträge: 1727
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 18:35


Re: Römische Zeitrechnung

Beitragvon Luna » Mo 2. Feb 2015, 15:39

Danke :D
Die römische Zeitreichnung kommt in der Klausur Rom und die Krise der Herrschaft nämlich auch
dran, bisher kannte ich nur die Iden des März und wusste das
die Römer immer auf etwas zugerechnet haben... :hammer:
Meine Dozentin redet in den Kursen immer von MomJul Monaten.
Luna
Dictator
 
Beiträge: 1727
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 18:35

Re: Römische Zeitrechnung

Beitragvon marcus03 » Mo 2. Feb 2015, 15:50

Wichtig ist, dass bei Datumsangaben immer der erste und letzte Tag mitgezählt wird.Dabei muss man die relevanten Bezugzeitpunkte beachten (Kalenden, Nonen, Iden ):

Beispiel für Datumsangaben:

25. Januar ist der 8.Tag vor den Kalenden des Februar, als : ante diem VIII Kalendas Februarias = a.d.VIII Kal. Feb.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ianuarius
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6735
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Römische Zeitrechnung

Beitragvon Zythophilus » Mo 2. Feb 2015, 18:17

Ein kurzer Blick darauf, der wievielte Tag die Nonen bzw. Iden in den verschiedenen Monaten jeweils sind, verrät, was denn diese MomJul-Monate sind.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15038
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Römische Zeitrechnung

Beitragvon Luna » Mo 2. Feb 2015, 20:53

Wenn ich richtig gelesen habe, finden in diesen Monaten die Iden nicht am 15.
sondern am 13. statt?
Nimmt der Februar eine gesonderte Stellung ein?
Luna
Dictator
 
Beiträge: 1727
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 18:35

Re: Römische Zeitrechnung

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Mo 2. Feb 2015, 21:08

Er ist kürzer.
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: Römische Zeitrechnung

Beitragvon Luna » Mo 2. Feb 2015, 21:12

Also haben wir heute nach römischer Zeitrechnung den 3. Tag vor den Nonen?
Nonen finden immer am 5. oder 7. Tag eines Monats statt.

MILMO-Monate haben Iden am 15. und Nonen am 7., also März, Mai, Juli und Oktober
Luna
Dictator
 
Beiträge: 1727
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 18:35

Re: Römische Zeitrechnung

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Mo 2. Feb 2015, 21:21

Nach römischer Zeitrechnung ist heute der 4. Tag vor den Nonen, da erster wie letzter Tag (schrieb Marcus schon oben) mitgezählt wird.
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: Römische Zeitrechnung

Beitragvon Luna » Mo 2. Feb 2015, 21:46

Und das römische Jahr begann ursprünglich im März.
Auf der Seite wo ich gerade bin, steht dass die Monatsnamen als Adjektive gebraucht werden.
Warum?
Der Monat Iulius hieß vor Iulius Caesar übrigens Quintilis :)
Das wusste ich auch noch nicht.
:D

Vor der Einführung des Iulianischen Kalenders war die römische Zeitrechnung
wohl offenbar ziemlich durcheinander.
Luna
Dictator
 
Beiträge: 1727
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 18:35

Re: Römische Zeitrechnung

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Mo 2. Feb 2015, 22:15

Dalisay hat geschrieben:Der Monat Iulius hieß vor Iulius Caesar übrigens Quintilis :)


Der fünfte Monat eben.
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: Römische Zeitrechnung

Beitragvon Luna » Mo 2. Feb 2015, 22:18

Kann man die Überschrift von dem Beitrag hier irgendwie ändern`?
In meiner Klausur geht es nämlich nicht nur um römische Zeitrechnung sondern
auch noch um ganz andere Theme.
Luna
Dictator
 
Beiträge: 1727
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 18:35

Re: Römische Zeitrechnung

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Di 3. Feb 2015, 16:35

Du dürftest sie ändern können, wenn du den ersten Beitrag bearbeitest.
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: Klausur Rom und die Krise der Herrschaft im 2. Jh v. Chr

Beitragvon Luna » Di 3. Feb 2015, 17:31

Okay :)

Dan lösche ich den anderen Mal gleich und kopiere den Teil hier hin.
Grundprinzipien der römischen Magistrate:

Alle Ämter waren ehrenamtlich. Jeder Magistrat hatte sein Amt nur ein Jahr lang inne
und konnte auch nicht wiedergewählt werden (Annuität)
Und jeder Magistrat hatte einen oder sogar mehreren Kollegen (Kollegität)
Jeder Beamte konnte jede Maßnahme seines bzw. seiner Kollegen verbieten
Kein Beamter durfte ein Amt an ein anderes unmittelbar anschließen
und durfte auch nicht mehrere Ämter zur selben Zeit ausüben.
Ist das soweit richtig?
Luna
Dictator
 
Beiträge: 1727
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 18:35

Re: Klausur Rom und die Krise der Herrschaft im 2. Jh v. Chr

Beitragvon vulpes » Mo 2. Mär 2015, 18:22

ja, sieht soweit gut aus, was die römische Ämterlaufbahn angeht, heißt im Übrigen cursus honorum. Vielleicht ist es auch wichtig die verschiedenen Ämter zu kennen?

Dalisay hat geschrieben:
Kein Beamter durfte ein Amt an ein anderes unmittelbar anschließen

Das nennt man auch Iterationsverbot und war beispielsweise beim Konsulat auf 10 Jahre festgelegt.
vulpes
Quaestor
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 15:51

Nächste

Zurück zu Alte Geschichte und Archäologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast