Aua - gewichtiger Fund

Fragen zur Geschichte und Archäologie des griechisch-römischen Altertums

Moderator: e-latein: Team

Aua - gewichtiger Fund

Beitragvon sinemetu » Di 3. Mai 2016, 07:27

Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Dictator
 
Beiträge: 2043
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Aua - gewichtiger Fund

Beitragvon Zythophilus » Di 3. Mai 2016, 17:39

Der Text wirkt in manchen Bereichen etwas unklar: Bei römischen Münzen lässt sich, sofern sie gut erhalten sind, genau sagen unter welchem Kaiser sie geprägt wurden. Sollten nicht unbekannte dabei sein, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie alle genau kategorisiert sind, falls das nicht ohnedies schon geschehen ist. Wenn mit Maximinian und Konstantin auf Münzen abgebildet und diese Münzen wirklich alle, wie der Artikel behauptet, frisch geprägt sind, dann wird die Zeitspanne sehr knapp. Glaubwürdiger kommt mir vor, dass Constantius (Chlorus) und nicht sein Sohn Konstantin abgebildet ist.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15040
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam


Zurück zu Alte Geschichte und Archäologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron