"Litterae publicae" de rebus politicis

Fragen, Anmerkungen und Kritik zum Forenbetrieb

Moderator: e-latein: Team

"Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon Longipes » So 3. Mai 2015, 10:33

Salvete sodales,

nicht erst seit jüngster Zeit lässt sich beobachten, dass die Äußerung gewisser politischer Meinungen, wie sie in Deutschland seit geraumer Zeit leider allzu häufig offen zum Ausdruck kommen, im Forum immer mehr Raum einnehmen, auch wenn die Zahl ihrer Urheber eher klein ist.

Ich habe es lange Zeit nolens volens hingenommen, dass im Forum "Sonstige Diskussionen" häufig Ausführungen zu lesen waren, die meinem politischen Denken äußerst zuwider sind, zumal als Belege für deren Richtigkeit immer wieder "Quellen" angeführt wurden, die mehr als nur ein wenig am rechten Rand der politischen Landschaft kratzen.

Natürlich verteidige auch ich als einen grundsätzlichen Wert unserer Demokratie die freie Meinungsäußerung, gleich, wie sehr mich die geäußerten Meinungen auch abstoßen mögen. Mir wird ja ebenso die Möglichkeit gegeben - und von diesem Recht habe ich hier stets Gebrauch gemacht - Gegenmeinungen zu formulieren.

Allerdings ist das hier ein Lateinforum, und ich besuche es vorrangig, um mich mit Latein zu beschäftigen, nicht, um mich in endlose politische Debatten zu verwickeln. Dass sich an der Interpretation staatsphilosophischer Texte politische Debatten entzünden können, ist etwas anderes - ein politikloses Forum wäre unmöglich und auch überhaupt nicht erstrebenswert.

Von den konfusen Theorien und Phantasien mancher Nutzer gegenüber bestimmten Gruppen bliebe ich allerdings gerne verschont - damit schlage ich mich schon im Alltag oft genug herum...

Es wäre schön, wenn andere Forenmitglieder mir hier eine Rückmeldung geben könnten, ob es ihnen auch so geht.

Curate, ut ualeatis.

Longipes uester

P.S. Die Antwort "Dann ignoriere die Beiträge" lasse ich nicht gelten. Es geht auch darum, wie das Forum nach außen und auf potenzielle Neuzugänge wirkt.
In omnibus requiem quaesiui et nusquam inueni nisi in angulo cum libro.
Ἐν πᾶσιν ἡσυχίαν ἐζήτουν ὀυδὲ ηὗρον αὐτὴν εἰ μή ἐν γωνίᾳ βιβλόν τινα ἀναγιγνώσκων.
Benutzeravatar
Longipes
Dictator
 
Beiträge: 1518
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:50

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon Medicus domesticus » So 3. Mai 2015, 10:53

Ich stimme dir insgesamt zu. Ich denke auch, dass wir hier überwiegend Interesse an Latein/Griechisch/Antike haben. Politische Äußerungen können da schon mal vorkommen. Ich habe da sicher nichts dagegen, aber nicht als angebliche Anfrage in "Sonstigen Diskussionen" verpackt und dann werden doch politische eigene Meinungen übertragen oder so wie kürzlich in "Latine loquendi". Manchmal empfinde ich es so, dass diese Leute das Forum als eine Art Plattform für andere Dinge benutzen. Ich habe in diesem Forum dementsprechend geantwortet, weil ich solche Beiträge langsam als grenzwertig empfinde:
http://tinyurl.com/o8rkfgx
Ich denke, dass es auch zur Demokratie gehört, sich gegen solche Beiträge zu wehren.
Schönen Sonntag, Longipes! :-D
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: http://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6422
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: BGD - oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon medicus » Mo 4. Mai 2015, 19:25

@Medicus domesticus: Nach der von dir erbetenen Löschung der beanstandeten Passagen ist der Grund der Kritik nicht mehr nachzuvollziehen. :x
medicus
Senator
 
Beiträge: 3984
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon Martinus » Mo 4. Mai 2015, 22:03

Mir erschließt sich nicht, was an der Übersetzung des Wortes "Burka" anstößig sein soll.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1731
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon medicus » Mo 4. Mai 2015, 23:11

Martinus hat geschrieben:Mir erschließt sich nicht, was an der Übersetzung des Wortes "Burka" anstößig sein soll.


Da stand noch viel Text, der wohl auf Anregung von Medicus Domesticus inzwischen vom Administrator-bist du das nicht?- gelöscht wurde. :hairy:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3984
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon Longipes » Mo 4. Mai 2015, 23:13

Vom Autor selbst, wie aus der Signatur ersichtlich.
Die Äußerungen und Verlinkungen waren doch eher fragwürdig.
In omnibus requiem quaesiui et nusquam inueni nisi in angulo cum libro.
Ἐν πᾶσιν ἡσυχίαν ἐζήτουν ὀυδὲ ηὗρον αὐτὴν εἰ μή ἐν γωνίᾳ βιβλόν τινα ἀναγιγνώσκων.
Benutzeravatar
Longipes
Dictator
 
Beiträge: 1518
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:50

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon medicus » Mo 4. Mai 2015, 23:15

Longipes hat geschrieben:Oder vom Autor selbst.

...aber löschen durch den Autor geht doch nur, solange keine Antwort geschrieben ist, und Medicus Domesticus hatte geantwortet. :?
medicus
Senator
 
Beiträge: 3984
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon Longipes » Mo 4. Mai 2015, 23:16

Er hat den Beitrag nicht gelöscht, sondern geändert. Das ist auch nach bereits erfolgten Antworten möglich.
In omnibus requiem quaesiui et nusquam inueni nisi in angulo cum libro.
Ἐν πᾶσιν ἡσυχίαν ἐζήτουν ὀυδὲ ηὗρον αὐτὴν εἰ μή ἐν γωνίᾳ βιβλόν τινα ἀναγιγνώσκων.
Benutzeravatar
Longipes
Dictator
 
Beiträge: 1518
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:50

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon Zythophilus » Di 5. Mai 2015, 06:44

Ein Forum sollte durchaus verschiedene Meinungen aushalten. Mir stellt sich allerdings die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Themen, die weder mit der Antike noch mit Latein zu tun haben: Solche rein gesellschaftspolitischen Themen sind hier fehl am Platz. Natürlich kann man bei vielen Bereichen Gegenwartsbezüge bzw. Bezüge zur Antike herstellen, aber das nicht explizit der Fall ist, ist es wohl günstiger, sich dafür ein anderes Forum zu suchen.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15220
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon Medicus domesticus » Di 5. Mai 2015, 20:40

Longipes hat geschrieben:Vom Autor selbst, wie aus der Signatur ersichtlich.
Die Äußerungen und Verlinkungen waren doch eher fragwürdig.

Genauso war es. Vulpius hat selbst gelöscht. Es war ein wirrer, lateinischer Mischmasch aus Text und grausamen Filmen (Tötungen mit japanischen Schwertern als Filmausschnitte) in Verknüpfung mit der Anfrage Burka, Islamisten, Frauenrechte. Deswegen meine deutliche Bemerkung.
Durch die Löschung ist mein Kommentar natürlich unverständlich geworden.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: http://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6422
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: BGD - oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon Martinus » Sa 16. Mai 2015, 00:12

Danke für die Aufklärung.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1731
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon ille ego qui » Sa 23. Mai 2015, 11:31

Salvete,
wie steht ihr eigentlich generell zu nicht antike/Latein-bezogenen Themen im latine-loqui-Bereich? Dort ist m.E. "dummodo latine" die einzige Einschränkung (neben Kriterien wie gellschaftliche Toleranz, Verfassungstreue, Jugendschutz etc.). Auch (sinnvolle und zivilisierte) politische Diskussionen dürfte es dort m.E. geben.
Valete! :)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon Medicus domesticus » Sa 23. Mai 2015, 11:46

ille ego qui hat geschrieben:Salvete,
wie steht ihr eigentlich generell zu nicht antike/Latein-bezogenen Themen im latine-loqui-Bereich? Dort ist m.E. "dummodo latine" die einzige Einschränkung (neben Kriterien wie gellschaftliche Toleranz, Verfassungstreue, Jugendschutz etc.). Auch (sinnvolle und zivilisierte) politische Diskussionen dürfte es dort m.E. geben.
Valete! :)

Generell ist das ja kein Problem, solange ich mir nicht irgendwelche Tötungsszenen aus der Black Lagoon Serie unter der Überschrift De caede Palmyrena anschauen muß ,gekoppelt mit einem wirren lateinischen Text. Da hört für mich der Spaß auf... :-o
Die Grausamkeiten der Terrorgruppe ISIS sind schlimm genug und auch die drohende Vernichtung der wunderbaren antiken Stadt Palmyra... :shock:
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: http://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6422
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: BGD - oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon ille ego qui » So 24. Mai 2015, 01:24

Eben daher die eingeklammerte Einschränkung :)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: "Litterae publicae" de rebus politicis

Beitragvon ThomasVulpius » Di 10. Okt 2017, 13:08

Medicus domesticus hat geschrieben:Manchmal empfinde ich es so, dass diese Leute das Forum als eine Art Plattform für andere Dinge benutzen.


Rēctē nōs monuit medicus domesticus. Nam hōc forō abūtor, ut Latīnē Graecēque loquar.
Benutzeravatar
ThomasVulpius
Senator
 
Beiträge: 3550
Registriert: So 30. Mai 2010, 23:33
Wohnort: Witten

Nächste

Zurück zu Lob, Kritik und Wünsche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste