Mir reicht's...

Fragen, Anmerkungen und Kritik zum Forenbetrieb

Moderator: e-latein: Team

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Willimox » Sa 16. Apr 2016, 15:57

Ich weiß nicht, ich weiß nicht,
die Verdammung zweisprachiger Wörterbücher,
die Alleinseligpreisung von Lateinlernen im Orberg-Modus,
die Bekümmernis über Latinitas-Viva-Verdunkelung durch Vulpius-Schmetter-Schläge,
die Präferenz für Melanchton et fratres samt impliziter Abwertung von Normgebung in der Nachfolge von Cicero und Caesar,
die urbanitasfremde Skandalisierung altehrwürdiger Forums- Instanzen (wie Consus, Tiberis ...) -
all das deutet mit einiger Wahrscheinlichkeit auf eine Freisinger Instanz hin.

Möge sich doch dort auf dem Berg neben vitaler Zuspitzungsrhetorik auch wieder jene tranquillitas animi etablieren, welche der Gefahr begegnet, mittels exaltierter Wehrhaftigkeit und Rundumdreschflegeln das im Überschwang zu unterminieren, was berechtigte Kritik ausmacht und bewirken kann.

Bild
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 1962
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Martinus » Mo 18. Apr 2016, 22:18

iurisconsultus hat geschrieben:
Medicus domesticus hat geschrieben:Prinzipiell muß man aber sagen, dass bei solchen Inhalten der Forumsbetreiber sogar als erster haftbar wäre.

Tatsächlich kann nach § 10 des deutschen TelemedienG (TMG) eine strafrechtliche und schadenersatzrechtliche Verantwortung (auch) der Forumsbetreiber bestehen, wenn sie Kenntnis von der rechtswidrigen Handlung (bspw Volksverhetzung nach § 130 des deutschen Strafgesetzbuches) haben und nicht unverzüglich, dh ohne schuldhaftes Zögern, nach Kenntniserlangung tätig werden, um den Beitrag zu entfernen oder den Zugang zu ihm zu sperren. Eine allgemeine Überwachungspflicht trifft sie damit nicht (vgl. § 7 Abs 2 TMG), sie dürfen jedoch auch nicht ihre Augen verschließen. Hervorzukehren ist zudem, dass die Forumsbetreiber nach allgemeinem Zivilrecht verpflichtet sind, Maßnahmen zu ergreifen, um Rechtsverletzungen durch Forumsmitglieder zu verhindern, widrigenfalls der Geschädigte sie auch dann auf Löschung des rechtswidrigen Beitrages und Unterlassung künftiger Rechtsverletzungen klagen kann, wenn sie von ihm weder Kenntnis hatten noch haben mussten. Das Stehenlassen rechtswidriger Beiträge birgt für die Forumsbetreiber also immer ein gewisses Risiko.


Hiermit habe ich von möglichen Rechtsverletzungen Kenntnis erlangt. Es wäre aber nett, wenn ich nicht unter fast 210.000 Beiträgen nach ihnen suchen müsste, sondern Links zu den konkreten Beiträgen gepostet würden.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Medicus domesticus » Mo 18. Apr 2016, 22:38

gerade uptodate bist du nicht als Forumsbetreiber...Ich verstehe nicht, dass man ein Forum betreibt ...ohne Interesse...Entweder ja ..oder nein.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: http://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6387
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: BGD - oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Christophorus » Mo 18. Apr 2016, 23:43

Medicus domesticus hat geschrieben:gerade uptodate bist du nicht als Forumsbetreiber...Ich verstehe nicht, dass man ein Forum betreibt ...ohne Interesse...Entweder ja ..oder nein.



würdest du dir denn die Arbeit machen wollen, die Martin hier z.B. bei der Umstellung nach den Spam-Attacken investiert hat ... ? :?
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Benutzeravatar
Christophorus
Dictator
 
Beiträge: 2461
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Martinus » Mo 18. Apr 2016, 23:51

Medicus domesticus hat geschrieben:gerade uptodate bist du nicht als Forumsbetreiber...Ich verstehe nicht, dass man ein Forum betreibt ...ohne Interesse...Entweder ja ..oder nein.


Ich werde beim morgigen Nachtdienst meine Patienten fragen, wo ihre Prioritäten liegen :roll: .

Falls der Beitrag über Waterboarding der Stein des Anstoßes ist, bin ich allerdings etwas verwirrt. Es gibt Meldungen zu zwei Beiträgen:

Im ersten wird ein Übersetzungsvorschlag geliefert (ich würde "interrogatio vi aquae fortior facta" wählen, aber das ist wohl Ansichtssache) und darauf verwiesen, dass Donald Trump diese und andere Verhörmethoden, die er meines Wissens nie genauer beschrieben hat, erlauben möchte, falls er Präsident der USA wird.

Der zweite beanstandete Beitrag enthält die Aufforderung, sich an mich oder Chefren zu wenden und das Datum unserer letzten Aktivität - ich gebe zu, dass das in der Tat beanstandet werden kann.

Was ich mich aber frage: Worin wird zu Gewalt oder Folter aufgerufen?
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Martinus » Mo 18. Apr 2016, 23:56

Christophorus hat geschrieben:
Medicus domesticus hat geschrieben:gerade uptodate bist du nicht als Forumsbetreiber...Ich verstehe nicht, dass man ein Forum betreibt ...ohne Interesse...Entweder ja ..oder nein.



würdest du dir denn die Arbeit machen wollen, die Martin hier z.B. bei der Umstellung nach den Spam-Attacken investiert hat ... ? :?



Aufgrund sehr zahlreicher Spamanmeldungen, die ich soeben gelöscht habe, musste ich die Anmeldung über Administrator wieder einführen. Das gefällt mir zwar nicht, aber es geht leider nicht anders.

Zum anderen: ist ok. Ich habe diese Seite seit 1999 am Laufen, weil es mir Spaß macht und nicht, um allgemeine Dankbarkeit hervorzurufen. Ich kann vor allem meinen Schülern Rückmeldungen und Informationen in einer viel höheren Qualität bieten und gerade auf diesem Gebiet lag mein Interesse in den letzten fünf Jahren. Jetzt muss ich mich aber wieder anderen Dingen widmen - dem Ausdruck einer Schularbeitsangabe zum Beispiel.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Medicus domesticus » Di 19. Apr 2016, 08:27

Martinus hat geschrieben:Ich werde beim morgigen Nachtdienst meine Patienten fragen, wo ihre Prioritäten liegen

Ich habe von heute auf morgen auch Nachtdienst im KH (übrigens in Österreich/Tennengau..habe dadurch auch viel Kontakt mit der Rettung bis ins Lammertal :-D )
Nein, Martinus, ich wollte dir nur damit sagen, ob du nicht doch öfters mal hier vorbeischaust. Ich respektiere deine Arbeit. Die Sachlage war klar. Deswegen hat auch Longipes diesen Thread geschrieben. Ich bin übrigens auch Admin in einem bekannten anderen Lateinforum, das momentan nicht leicht zu führen ist.
Gruß, Medicus.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: http://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6387
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: BGD - oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Martinus » Do 21. Apr 2016, 01:06

Dorthin werde ich aufgrund der Richtlinie, dass das nächstgelegene Krankenhaus anzusteuern ist, wohl nie kommen (Dienststellen Aspang-Neunkirchen und Gloggnitz). Solange mich keine Meldungen erreichen, gehe ich davon aus, dass alles ruhig ist, und ob die Website grundsätzlich funktioniert, sehe ich täglich, wenn ich den Schülerbereich verwende.

Was Rechtsverstöße angeht, bitte ich zu bedenken, dass vor einer Gesetzesänderung der geforderte neue Zustand offensichtlich illegal war. So hat Trump, um ein besonders umstrittenes Vorhaben als Beispiel anzuführen, auf eine Frage, ob er Waterboarding erlauben würde, das bestätigt. Erst als Mitglieder der US-Armee darauf mit der Feststellung reagiert haben, dass das illegal sei, präzisierte er, dass er Gesetze beantragen wolle, die genau diese "Verhörmethoden" erlauben würden. Die Grenze, die natürlich zu ziehen ist, wird dann überschritten, wenn die Einführung einer faschistischen Diktatur oder das unspezifische Vorgehen gegen Bevölkerungsgruppen oder Gewaltanwendung gegen sie gefordert wird.

Geht nicht:
- Ein neuer Führer muss her.
- Alle xyz müssen ausgerottet werden.

Geht - ob ich nun damit übereinstimme oder nicht:
- Todesstrafe für Personen, die xyz begangen haben.
- Alle Macht für den Kanzler, Parlament darf nur noch diskutieren.
- Einführung der Monarchie.
- Einführung von Latein als einzige Amtssprache der EU (könnte von manchen als Folter empfunden werden *g*).

Ob eine Diskussion solcher Themen - mit Ausnahme von Latein als Amtssprache - in einem Lateinforum besonders zielführend ist, lasse ich außen vor. Falls jemand meint, dass die von mir beschriebene Grenze überschritten wurde, bitte ich um eine präzise Meldung an mich, am besten mit dem Link, der direkt zum beanstandeten Beitrag führt.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Stomachatus » Do 21. Apr 2016, 08:53

Link zu einer Behauptung gegen die FDGO (als Beispiel):

http://www.latein.at/phpBB/viewtopic.php?f=21&t=43654

---

Übrigens wünsche ich mir eine strengere Moderation.
Es geht nicht nur um Verstöße gegen die StGB. Man soll -mMn- auch Geschmacklosigkeiten entfernen.
In den Foren wird generell auch kein s.g. Trolling und kein s.g. Flooding geduldet.

Beispiele zum Thema "Flooding":

http://www.latein.at/phpBB/viewforum.php?f=18

Wenn jemand Tausend Threads eröffnet (jeweils mit Null Antworten bzw. Antworten wie "lass es sein" genug jetzt" o.ä.), der stellt nur ein Störungsfaktor da. Er will nicht beitragen: er will stören.

Ich schlage also vor, dass der User gesperrt wird und alle Beiträge entfernt. Wer möchte sich jetzt die Mühe nehmen, einzelne Beiträge zu beurteilen, links schicken usw.? Das ist eine viel zu größe Mühe.

Machen wir es einfach: der o.g. User ist nur ein Troll. Wenn wir seine "Beiträge" geschlossen loswerden, weint hier niemand.

Wenn ich jemanden zu mir nach Hause einlade und dieser auf den Boden spukt, das ist keine Straftat, aber ich lade ihn nie wieder ein, weil er sich nicht zu benehmen weiß, vielmehr: er stört vorsätzlich.
Stomachatus
Praetor
 
Beiträge: 119
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Medicus domesticus » Do 21. Apr 2016, 18:54

Martinus hat geschrieben:Dorthin werde ich aufgrund der Richtlinie, dass das nächstgelegene Krankenhaus anzusteuern ist, wohl nie kommen (Dienststellen Aspang-Neunkirchen und Gloggnitz).

Ja, das wäre wirklich etwas weit bis in den Tennengau des Landes Salzburg... ;-)
Dann Gruß an die Rettung im Semmeringgebiet! Obwohl der Tennengau, umrahmt vom Hochgebirge, Berchtesgadener Alpen, Tennengebirgsstock bis in die Region Dachstein-West schon seinen Reiz hat. Bin morgen wieder in der Notaufnahme des KH der Bezirkshauptstadt des Tennengaus! :-D
Gruß, Medicus
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: http://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6387
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: BGD - oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Christophorus » Do 21. Apr 2016, 19:37

Stomachatus hat geschrieben:Wenn ich jemanden zu mir nach Hause einlade und dieser auf den Boden spukt, das ist keine Straftat


Wenn er noch nicht tot ist, schon. :twisted:
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Benutzeravatar
Christophorus
Dictator
 
Beiträge: 2461
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Martinus » Do 21. Apr 2016, 23:46

Stomachatus hat geschrieben:Link zu einer Behauptung gegen die FDGO (als Beispiel):

http://www.latein.at/phpBB/viewtopic.php?f=21&t=43654



Δεῖ ἐν τῇ Γερμᾱνίᾳ καταστῆναι αὐτοκράτορα͵ ὃς τοὺς φυγάδας ἐκβαλεῖ.

Da stoße ich mit meinen nur mehr sehr rudimentär vorhandenen Griechischkenntnissen schnell an meine Grenzen. Ein Übersetzungsversuch: Es gibt in Deutschland einen Herrscher, der die Fliehenden hinauswirft.

Das ist - falls meine Übersetzung richtig ist - kein Verstoß gegen eine Rechtsordnung, sondern lediglich eine weitestgehend falsche Aussage. Und obwohl es für mich als Österreicher dem Selbstmord sehr nahe kommt: Der überwiegende Teil der Immigranten in Deutschland hat nur aufgrund der einseitigen Aussetzung des Vertrages von Dublin durch Merkel (von einer Abstimmung im Bundestag ist mir nichts bekannt - bei einschlägigen Diktatoren würde man das als Bestätigung ihrer diktatorischen Herrschaft zurecht kritisieren) überhaupt eine Chance auf Bleiberecht in Deutschland. Darin besteht ja die Tragik der aktuellen Situation, dass sich diejenigen, die eine Änderung der Politik fordern, auf bestehendes Recht und "geltende" Verträge berufen können!

Dass Spam-Beiträge gelöscht werden, steht wohl außer Streit. Der Link führt aber zu keinem konkreten Eintrag sondern lediglich zu einem ganzen Forum. Ich werde mich aber darum kümmern.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Martinus » Do 21. Apr 2016, 23:59

Christophorus hat geschrieben:
Stomachatus hat geschrieben:Wenn ich jemanden zu mir nach Hause einlade und dieser auf den Boden spukt, das ist keine Straftat


Wenn er noch nicht tot ist, schon. :twisted:


Das Ableben eines Verbrechers ändert nichts am Verbrechen - es ist dann lediglich kein Verfahren mehr sinnvoll. Das Spucken auf den Boden eines privaten Gebäudes kann maximal als Sachbeschädigung angesehen werden und eine Klage auf Erstattung der Reinigungskosten würde wohl wegen zu geringen Werts abgewiesen werden :wink: . Im Rahmen einer Diversion könnte der Beklagte zur Reinigung veranlasst werden, falls der Kläger darauf bestünde oder den Beklagten überhaupt noch einmal in seine Bleibe ließe.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Christophorus » Fr 22. Apr 2016, 00:17

Du hast meinen zugegebenermaßen recht kleinlgeistigen Witz nicht verstanden, Martin, stomachatus schrieb "spuken" statt "spucken", und das dürfen ja nur Geister :sleep:
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Benutzeravatar
Christophorus
Dictator
 
Beiträge: 2461
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: Mir reicht's...

Beitragvon Prudentius » Fr 22. Apr 2016, 08:05

Martinus hat geschrieben:Δεῖ ἐν τῇ Γερμᾱνίᾳ καταστῆναι αὐτοκράτορα͵ ὃς τοὺς φυγάδας ἐκβαλεῖ.
Da stoße ich mit meinen nur mehr sehr rudimentär vorhandenen Griechischkenntnissen schnell an meine Grenzen. Ein Übersetzungsversuch: Es gibt in Deutschland einen Herrscher, der die Fliehenden hinauswirft.


Kleine Grenzüberschreitung: "Es ist nötig, dass in D. ein Alleinherrscher auftritt, der die Flüchtlinge hinauswerfen soll".

Führt doch "gelbe Karten" ein, die von den Administratoren gezückt werden können.

Es kommt mir aber der ganze Wirbel übertrieben vor; in einem so weitgestreuten Kreis wie es die Forumsteilnehmer sind, gibt es eben einige komische Typen.

lgr. P. ;-)
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3185
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

VorherigeNächste

Zurück zu Lob, Kritik und Wünsche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ThomasVulpius und 2 Gäste