Latein im Selbststudium

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Latein im Selbststudium

Beitragvon B3rlin3r » So 16. Jan 2011, 14:11

Hallo liebe leute,

ich interessiere mich sehr dafür, ein wenig Latein zu erlernen. Ich möchte es lediglich für den privat Gebrauch nutzen. Da ich mich in meiner Freizeit viel mit Geschichte auseinandersetze, stoße ich auch oft auch auf lateinische Inhalte, welche ich nicht verstehe. Ich will es also lediglich erlernen, um mein Horrzonz zu erweitern und vllt auch nen bissel was für die Allgemeinbildung zu tun.

So, nun zu meiner Frage. Könnte ich von euch eventuell ein paar Tips bekommen, wie man das am Besten angeht, welche Literatur ihr empfehlen könntet und ob es überhaupt sinnvoll ist, dass auf eigene Faust zu erlernen!

Ich danke euch schonmal im voraus für die reichlichen Antworten! ;)

B3rlin3r
B3rlin3r
Advena
 
Beiträge: 1
Registriert: So 16. Jan 2011, 14:01

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon Willimox » So 16. Jan 2011, 14:50

Salve, lieber Horrzonzerweiternwollender Bärlinär,

Dass da kann man - orthographischer (orthografischer?) spaß beiseite - das hier kann man/würde ich empfehlen. Die Investition lohnt sich.

Irene Burch (u.a.): Latinum Electronicum (CD-ROM)
von Gruyter 2010, ca 25 Euro

greetse

wiwa
Benutzeravatar
Willimox
Senator
 
Beiträge: 2505
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon philistion » Di 18. Jan 2011, 14:50

Ich kann ein Lehrbuch empfehlen, welches vor allem auf die Cicero-Lektüre hinarbeitet: http://www.amazon.de/Wege-Cicero-Intens ... 382535475X

Ist allerdings ein Intensivkurs, d.h. es wird etwas zügig (aber mit der nötigen Motivation ohne weiters machbar) vorgegangen ;)
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon colocynthis » Mi 19. Jan 2011, 02:12

...oder du arbeitest zum Einstieg irgendwelche Lehrbücher aus der Schule durch.
concordia parvae res crescunt, discordia maxumae dilabuntur.
colocynthis
Consul
 
Beiträge: 307
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 21:38

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 19. Jan 2011, 12:23

Latinum Electronicum kann man sich vorab auch als Demo anschauen:
https://www.olat.uzh.ch/olat/auth/1%3A2 ... po.course/

Falls der Kurs nicht gleich erscheint, Gastzugang wählen, dann Kurse. Unter Kurssuche Latinum electronicum eingeben.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6768
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon krambambuli » Mi 19. Jan 2011, 16:11

gibt es an der Berliner Uni keine Latein-Kurse für Studenten, die für ihr Studium das Latinum brauchen? Oder läuft das jetzt alles über die VHS?
zwar eigentlich für Schüler gedacht, aber ich denke, auch nicht schlecht fürs Selbststudium:
http://www.cambridgescp.com/main_entrance.php

ziemlich begeistert bin ich auch von dem Buch von Oerberg
http://www.antike-zum-begreifen.de/index.php/cPath/58_41/category/%C3%98rberg%20-%20Grundkurs/XTCsid/c8a7d85bbde8c54ce8b718b19e74acc8
Übungen:
http://www.antike-zum-begreifen.de/product_info.php/info/p142_%C3%98rberg:%20Exercitia%20Latina%20I.html
Vokabelheft (Vokabeln Englisch-Latein)
http://www.antike-zum-begreifen.de/index.php/cPath/58_44/category/%C3%98rberg%20-%20Vokabeln
hier wurde Unterricht in Italien aufgenommen, der "Lingua Latina" als Unterrichtswerk benutzt
http://www.youtube.com/watch?v=cCDaGsyE ... re=related

wenn du magst, kann ich dir auch gerne per Skype helfen...

am besten suchst du dir mal die Sprüche raus, wo dir die Übersetzung schwer fällt...,
dann kann man ggf. mal überlegen, wie du dein Selbststudium am besten aufbaust.


Es macht auch noch einen Unterschied, aus welcher Zeit das geschriebene Latein ist. Das klassische Latein weicht schon vom Mittelalterlatein ab.
krambambuli
Consul
 
Beiträge: 212
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 15:18

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon colocynthis » Mi 19. Jan 2011, 20:03

Longipes hat geschrieben:Die sind allerdings oft nicht besonders gut zum Sebststudium geeignet, sondern schon auf Unterricht ausgerichtet. Das kann manchmal frustrierend sein.

Möglich, ja. Aber ein wesentlicher Faktor ist es sicherlich, wie viel Zeit man darin investiert.
concordia parvae res crescunt, discordia maxumae dilabuntur.
colocynthis
Consul
 
Beiträge: 307
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 21:38

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 19. Jan 2011, 21:39

Die Frage ist an B3rlin3r:
Was willst du lernen?
Latein intensiv? oder nur einen Einblick?
Ich denke, da ist Latinum electronicum nicht schlecht ....
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6768
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon chica27 » Mi 2. Feb 2011, 20:37

Ich finde die Reihe " Pauk mit Latein" nicht schlecht. Die habe ich beim Bayrischen Rundfunk geschaut ( Samstags früh morgens, meine ich :cry: ) und nun gilt es mich noch mehr trotz Erkrankung vorzubereiten, was bei mir meist auch autodidaktisch abläuft. Ich mache dazu einmal einen eigenen Thread auf und hoffe, dass ihr mir Hilfsmittel meist aus dem Internet nennen könntet. :chefren:
chica27
Propraetor
 
Beiträge: 154
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 09:37

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon philistion » So 6. Feb 2011, 12:45

Die Reihe Pauk mit Latein kann ich auch empfehlen, ist zwar etwas altmodisch aber doch nett gestaltet :)

Ich glaube es ist der Sender BR-Alpha, der diese noch regelmäßig ausstrahlt.
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon Viatrix » Mo 7. Feb 2011, 14:41

philistion hat geschrieben:Die Reihe Pauk mit Latein kann ich auch empfehlen, ist zwar etwas altmodisch aber doch nett gestaltet :)


:prof2: Da kann ich Dir nur zustimmen! :klatsch:
Die nächste Sendung kommt am Samstag von 08:45 - 09:00 Uhr auf BR Alpha.


Viatrix
Seris venit usus ab annis.
Ovid, Metamorphosen
Benutzeravatar
Viatrix
Consul
 
Beiträge: 239
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 17:01

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon Anterus » Di 15. Feb 2011, 21:54

Hallo zusammen,

Ich hab auch eine Frage, welche in eine ähnliches Richtung geht:

Ich hatte an der Mittelschule 6 Jahre Latein (hab das altsprachliche Gymnasium gemacht). Obwohl das erst etwa 2 Jahre her ist, ist leider zu wenig hängen geblieben ( :oops: ). Daher möchte ich nun im Selbststudium alles nochmals repetieren, und zwar, indem ich ein Lehrbuch durcharbeite.

Kennt jemand von euch vielleicht ein Lehrbuch, welches dafür geeignet wäre? Wichtig wäre mir vor allem, dass das Lehrbuch möglichst vollständig ist und auch genügend Lernvokabeln für einen ausreichenden Grundwortschatz enthält.
Anterus
Servus
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 15. Feb 2011, 19:38
Wohnort: Turicum

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon Anterus » Di 15. Feb 2011, 23:36

Salve Longipes!

Vielen Dank für die Antwort! Sieht sehr interessant aus!

Was gehört denn zu diesem Lehrgang alles so dazu? Und wie lange braucht man ungefähr, um ihn durchzuarbeiten?

Edit: Noch eine andere Frage: Könnte man das dazugehörige Vokablarbuch auch durch ein anderes ersetzen (bsp. Adeo)? Denn ich hätte die Übersetzung des Lernvokabulars lieber in Deutsch als in Englisch, damit ich die Übersetzung nicht nochmals übersetzen muss.
Anterus
Servus
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 15. Feb 2011, 19:38
Wohnort: Turicum

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon chica27 » Do 17. Feb 2011, 22:49

Ich habe mich für die Prüfung der Lateinkenntnisse vorzubereiten und frage mich andauernd wie ich das Lernen der Grammatik am optimalsten strukturieren könnte, sodass ich mich nicht wieder komplett verzettele. Der Tutor meinte, dass man sich am Besten an dem vorgegebenen Buch der Veranstaltung orientieren solle und die komplette Grammatik und die jeweiligen Beispielsätze schlichtweg auswendig lernt. Das finde ich komisch, weil man das Ganze meiner Meinung nach nicht nur platt wiedergeben sollte, sondern auch die eigene aktive Anwendung in der Übersetzung wichtig ist. Welche Lerntipps habt ihr? :D
chica27
Propraetor
 
Beiträge: 154
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 09:37

Re: Latein im Selbststudium

Beitragvon chica27 » Fr 18. Feb 2011, 14:23

Danke dir :D
chica27
Propraetor
 
Beiträge: 154
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 09:37

Nächste

Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste