adverbiale Partizipien

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

adverbiale Partizipien

Beitragvon LaniusCollurio » Do 5. Jul 2018, 18:41

Salvete doctissimi amici!

Nun mal ran an die Partizipien.

Bei folgenden Formulierungen bin ich mir nicht sicher. Den Rubenbauer/H. finde ich einmal mehr kaum eindeutig.

1. Nachdem der Sohn vom Vater ermahnt worden war, enthielt er sich des Unrecht.

Filius a patre monitus est se iniuria abstinuit.

Hier finde ich den Satz noch recht eindeutig zu übersetzen. Der Sohn ist ermahnt worden (...)
Folgender Satz lässt mich grübeln, wie ich da eine part. Konstruktion verwenden soll.


2. Nachdem der Vater den Sohn ermahnt hatte, verließ er (Vater) das Haus.

Pater filiam monitus est........ das macht ja keinen Sinn, wörtl. Der Vater ist den Sohn ermahnt worden (...)
Ist es an dieser Stelle überhaupt möglich, eine part. Konstruktion anzuwenden?

Oder sollte ich nicht einfach auf das Perf. zurückgreifen?

Postquam pater filiam monuit ille domo exiit

Selbiges in Bsp.:

3. Weil der Vater den Sohn gelobt hatte, freute dieser sich.

Pater filiam laudatus est is gavisus est.

Muss es nicht heißen: Filius a patre laudatus est is gavisus est. ???
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon marcus03 » Do 5. Jul 2018, 18:58

LaniusCollurio hat geschrieben:2. Nachdem der Vater den Sohn ermahnt hatte, verließ er (Vater) das Haus.

Filio monito (kryptoaktiver abl. abs.) pater ...

LaniusCollurio hat geschrieben:Weil der Vater den Sohn gelobt hatte, freute dieser sich.

Filius a patre laudatus gavisus est.

Warum noch ein "is"? :?

LaniusCollurio hat geschrieben:Pater filiam monitus est....

Das gibt 2 Wochen bei Wasser ohne Brot! ;-)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7351
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon Christophorus » Do 5. Jul 2018, 19:01

Die Formen von esse beim PPP müssen weg, Stichwort Participium coniunctum.
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon LaniusCollurio » Do 5. Jul 2018, 19:03

marcus03 hat geschrieben:
LaniusCollurio hat geschrieben:2. Nachdem der Vater den Sohn ermahnt hatte, verließ er (Vater) das Haus.

Filio monito (kryptoaktiver abl. abs.) pater ...

LaniusCollurio hat geschrieben:Weil der Vater den Sohn gelobt hatte, freute dieser sich.

Filius a patre laudatus gavisus est.

Warum noch ein "is"? :? ja, das war unnötig

LaniusCollurio hat geschrieben:Pater filiam monitus est....

Das gibt 2 Wochen bei Wasser ohne Brot! ;-)


Ich sag ja, dass es Blödsinn ist. :wink:

Ich versuche gerade herauszufinden, wann ein PC angebracht ist, wann einfaches Perfekt und wann der Abl. Abs. ????
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon LaniusCollurio » Do 5. Jul 2018, 19:07

Christophorus hat geschrieben:Die Formen von esse beim PPP müssen weg, Stichwort Participium coniunctum.



Jetzt kommen wir der Sache näher.

Also kein esse beim PC, außer im AcI, richtig?
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon LaniusCollurio » Do 5. Jul 2018, 19:11

Ich bekomme die Pc Konstruktion gerade nicht sortiert.

Wann darf ich den Abl.Abs. verwenden?

Wann darf ich eine part. Konstr. verwenden?

Wann ist das PPP überhaupt sinnvoll?

Weil der Vater den Sohn gelobt hatte, freute dieser sich.


Hier ist es doch völlig unmölgich mit einem Partizip Con. zu arbeiten, oder nicht?
Hier muss doch ein Abl. Abs. her, oder nicht?
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon marcus03 » Do 5. Jul 2018, 19:17

LaniusCollurio hat geschrieben:Ich sag ja, dass es Blödsinn ist.

Blödsinn sollte man erst gar nicht hinschreiben. Es könnte davon was hängen bleiben.

Faustformel:
PC: Bei gleichem Subjekt
abl. abs. bei verschiedenem Subjekt

Daneben gibt es die kryptoaktive Möglichkeit bei gleichem Subjekt, wenn der Kontext eindeutig ist und den aktiven abl. abs. mit PP bei Deponentien.
vgl:
http://members.aon.at/latein/Partizip.htm
Für alle Details MBS konsultieren!
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7351
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon LaniusCollurio » Do 5. Jul 2018, 19:18

marcus03 hat geschrieben:
LaniusCollurio hat geschrieben:2. Nachdem der Vater den Sohn ermahnt hatte, verließ er (Vater) das Haus.

Filio monito (kryptoaktiver abl. abs.) pater ...


Warum muss/darf hier ein Abl.Abs. stehen? Und was ist mit: Filius a patre monitus is domo exiit. ?
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon Christophorus » Do 5. Jul 2018, 19:21

LaniusCollurio hat geschrieben:
Christophorus hat geschrieben:Die Formen von esse beim PPP müssen weg, Stichwort Participium coniunctum.



Jetzt kommen wir der Sache näher.

Also kein esse beim PC, außer im AcI, richtig?


hm, du verwechselst da ein paar Sachen, beim eigentlichen PC steht nie eine Form von esse, PPP in Kombination mit esse ergibt das Passiv im Perfektstamm, als Perfekt, Plusquamperfekt und Futur II Passiv. Dieses kann natürlich auch im AcI verwendet werden.

Also:

Canis a patre vocatus est.

Der Hund ist vom Vater gerufen worden.

Scio canem a patre vocatum esse.

Ich weiß, dass der Hund vom Vater gerufen worden ist.

Canis a patre vocatus cucurrit.

Der Hund, der vom Vater gerufen worden war, lief.

(bzw. besser noch adverbial: Als der Hund vom Vater gerufen worden war, lief er.)

Scio canem a patre vocatum cucurrisse.

Ich weiß, dass der Hund, der vom Vater gerufen worden war, gelaufen ist.
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon marcus03 » Do 5. Jul 2018, 19:27

LaniusCollurio hat geschrieben:Und was ist mit: Filius a patre monitus is domo exiit. ?

Das "is" ist falsch. Du brauchst das eindeutige Subjekt FILIUS nicht wiederaufgreifen. Zudem hättest du damit zwei unverbundene Subjekte. Das geht grammatisch nicht.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7351
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon LaniusCollurio » Do 5. Jul 2018, 19:29

Christophorus hat geschrieben:
LaniusCollurio hat geschrieben:
Christophorus hat geschrieben:Die Formen von esse beim PPP müssen weg, Stichwort Participium coniunctum.



Jetzt kommen wir der Sache näher.

Also kein esse beim PC, außer im AcI, richtig?


hm, du verwechselst da ein paar Sachen, beim eigentlichen PC steht nie eine Form von esse, PPP in Kombination mit esse ergibt das Passiv im Perfektstamm, als Perfekt, Plusquamperfekt und Futur II Passiv. Dieses kann natürlich auch im AcI verwendet werden.

Also:

Canis a patre vocatus est.

Der Hund ist vom Vater gerufen worden.

Scio canem a patre vocatum esse.

Ich weiß, dass der Hund vom Vater gerufen worden ist.

Canis a patre vocatus cucurrit.

Der Hund, der vom Vater gerufen worden war, lief.

(bzw. besser noch adverbial: Als der Hund vom Vater gerufen worden war, lief er.)

Scio canem a patre vocatum cucurrisse.

Ich weiß, dass der Hund, der vom Vater gerufen worden war, gelaufen ist.



Top!

Gratias tibi ago!
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon LaniusCollurio » Do 5. Jul 2018, 19:32

marcus03 hat geschrieben:
LaniusCollurio hat geschrieben:Und was ist mit: Filius a patre monitus is domo exiit. ?

Das "is" ist falsch. Du brauchst das eindeutige Subjekt FILIUS nicht wiederaufgreifen. Zudem hättest du damit zwei unverbundene Subjekte. Das geht grammatisch nicht.


Ok, das "is" kann ich mir sparen. Der Satz ist also ohne das "is" gramm. richtig, aber zweideutig? Es ird ja nicht klar, wer nun das Haus verlässt, oder?
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon LaniusCollurio » Do 5. Jul 2018, 19:42

Also habe ich folgende Möglichkeiten:

Nachdem der Vater den Sohn ermahnt hatte, verließ er (Vater) das Haus.

Filius a patre monitus domo exiit.

Pater domo exiit filio monito.

Weil der Vater den Sohn gelobt hatte, freute dieser sich.

Filius a patre laudatus gavisus est.

Filius gavisus est patre laudato.
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon medicus » Do 5. Jul 2018, 19:59

LaniusCollurio hat geschrieben:Es ird ja nicht klar, wer nun das Haus verlässt, oder?

Es ist völlig klar. Du musst erst das Prädikat übersetzen, dann das Subjekt, das immer im Nominativ steht und dann den Abl.abs.
Exiit= er verließ
Wer verließ? =Filius
Der Sohn verließ. --> Was ist da unklar?
medicus
Senator
 
Beiträge: 4276
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: adverbiale Partizipien

Beitragvon LaniusCollurio » Do 5. Jul 2018, 20:05

medicus hat geschrieben:
LaniusCollurio hat geschrieben:Es ird ja nicht klar, wer nun das Haus verlässt, oder?

Es ist völlig klar. Du musst erst das Prädikat übersetzen, dann das Subjekt, das immer im Nominativ steht und dann den Abl.abs.
Exiit= er verließ
Wer verließ? =Filius
Der Sohn verließ. --> Was ist da unklar?



Wenn ich den Satz mit einem Abl. Abs übersetze, dann ist es in der Tat klar.

Die Unklarheit bezog sich aber auf die Konstruktion;


Filius a patre monitus domo exiit.

Daher meine Frage, ob diese Konstr. gramm. richtig ist, aber zweideutig?
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Nächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 7 Gäste