Bonaventura "Cor arca legem"

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Bonaventura "Cor arca legem"

Beitragvon mystica » Fr 29. Mär 2019, 09:52

Aus dem mystischen Hymnus des Hl. Bonaventura: "Cor arca legem"

Te vulneratum caritas
Ictu patenti voluit;
Amoris invisibilis
Ut veneremur vulnera.

Die Liebe wollte,
dass sie durch ihre offene Wunde verletzt werde;
der unsichtbaren Liebe,
so dass wir (ihre) Wunden verehren.

Hoc sub amoris symbolo
Passus cruenta, et mystica,
Utrumque sacrificium
Christus Sacerdos obtulit.

Unter diesem Zeichen der Liebe
blutbefleckt erlitten und geheimnisvoll
in beidem als Opfergabe
hat Christus sich als Priester dargebracht.

Ich freue mich über Korrekturen/Verbesserungen und wer will, kann unter diesem Link den Hymnus " Corda arca legem" im Cantus Gregorianus hören:

https://www.youtube.com/watch?v=0YNvDOnRIes
Zuletzt geändert von mystica am So 31. Mär 2019, 10:13, insgesamt 2-mal geändert.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Abbas Bernardus Clarevallis)
Benutzeravatar
mystica
Consul
 
Beiträge: 287
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Bonaventura "Corda arca legem"

Beitragvon marcus03 » Sa 30. Mär 2019, 11:02

Te vulneratum caritas
Ictu patenti voluit;
Amoris invisibilis
Ut veneremur vulnera.

Hoc sub amoris symbolo
Passus cruenta, et mystica,
Utrumque sacrificium
Christus Sacerdos obtulit.

te vulneratum (esse) :AcI
ictu patenti : verstehe ich nicht (von einem ??? Stich)
damit wir die Wunden der unsichtbaren Liebe verehren

passus: PC zu Christus
cruenta, mystica: Akk. Neutr. Pl.
utrumque sacrificium: beide Opfer (Sinn?)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7611
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Bonaventura "Corda arca legem"

Beitragvon Prudentius » Sa 30. Mär 2019, 16:21

utrumque sacrificium: beide Opfer (Sinn?)


"cruenta et mystica", das leibliche und das geheimnisvolle, also das Theologische, Soteriologische.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3542
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Bonaventura "Corda arca legem"

Beitragvon marcus03 » Sa 30. Mär 2019, 16:44

cf:
https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/t ... 0.html#ch1

Es ist umstritten, ob der Tod am Kreuz notwendig war. Sogar Ratzinger (Einführung in das Christentum)
sagt, dass die Erlösung auch erfolgt wäre, wenn Jesus eines natürlichen Todes gestorben wäre.
Entscheidend sei nicht der Kreuzestod, sondern die Inkarnation. Weihnachten hat also Vorrang vor Ostern.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7611
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Bonaventura "Corda arca legem"

Beitragvon medicus » Sa 30. Mär 2019, 19:07

Und wer korrigiert für mystica den Hymnus? Oder ist alles richtig übersetzt?
Ich verstehe nur "statio ferriviaria" :roll:
Mittamus hymnum in Vaticanum ad corrigendum!
medicus
Senator
 
Beiträge: 4441
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Bonaventura "Corda arca legem"

Beitragvon Tiberis » Sa 30. Mär 2019, 21:46

medicus hat geschrieben:Mittamus hymnum in Vaticanum ad corrigendum

ob die dort heutzutage noch soviel Latein können? :(



Te vulneratum caritas
Ictu patenti voluit;
Amoris invisibilis
Ut veneremur vulnera.

Die Liebe wollte,
dass sie durch ihre offene Wunde verletzt werde;
der unsichtbaren Liebe,
so dass wir (ihre) Wunden verehren.

te > cor !
te vulneratum (esse) > dass du verletzt/verwundet bist
sodass wir die Wunden einer unsichtbaren Liebe verehren.
(möglich wäre aber auch: die unsichtbaren Wunden der Liebe - falls sich invisibilis als sog. Hypallage auf vulnera bezieht)

Hoc sub amoris symbolo
Passus cruenta, et mystica,
Utrumque sacrificium
Christus Sacerdos obtulit.

Unter diesem Zeichen der Liebe
blutbefleckt erlitten und geheimnisvoll
in beidem als Opfergabe
hat Christus sich als Priester dargebracht

v.2 : nachdem er Blutiges (> Hinrichtung am Kreuz) und Mystisches (> Tod und Auferstehung?) erfahren hatte
v.3/4 : hat Christus als P. beide (=ein zweifaches) Opfer gebracht


Übrigens: die Überschrift ist falsch. Richtig heißt es: Cor, arca legem (continens)
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10270
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Bonaventura "Corda arca legem"

Beitragvon mystica » So 31. Mär 2019, 09:06

Salve Marce mi amice care linguae Latinae!

Gratias tibi ago pro correctionibus bonis tuis quae me valde adiuvant.


marcus03 hat geschrieben: utrumque sacrificium: beide Opfer (Sinn?)


Quae est significatio dicti "utrumque sacrificium"?

In libro Thomae de Aquino qui inscribitur "Summa Theologia" scriptum est ut sequitur: "Et ideo ipse Christus, inquantum homo, non solum fuit sacerdos, sed etiam hostia perfecta, simul existens hostia pro peccato, et hostia pacificorum, et holocaustum." (STh IIIa q. 22 a.2)

His verbis Thomae de Aquino bene intellegere possumus Christum simul sacerdotem et hostiam esse. Christus sacerdos et hostia in una persona est!
Zuletzt geändert von mystica am Mo 1. Apr 2019, 18:31, insgesamt 2-mal geändert.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Abbas Bernardus Clarevallis)
Benutzeravatar
mystica
Consul
 
Beiträge: 287
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Bonaventura "Corda arca legem"

Beitragvon mystica » So 31. Mär 2019, 09:13

Salve Prudenti amice care linguae Latinae!

Gratias tibi valde agere pro responso tuo!

Prudentius hat geschrieben:
utrumque sacrificium: beide Opfer (Sinn?)


"cruenta et mystica", das leibliche und das geheimnisvolle, also das Theologische, Soteriologische.


Christus sacerdos hostiam consecrat et ipse hostia consecratur. Hoc est mysterium Christi!
Zuletzt geändert von mystica am Mo 1. Apr 2019, 18:33, insgesamt 1-mal geändert.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Abbas Bernardus Clarevallis)
Benutzeravatar
mystica
Consul
 
Beiträge: 287
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Bonaventura "Cor arca legem"

Beitragvon medicus » So 31. Mär 2019, 09:23

Salve mystica, Tiberis peritissimus maximum auxilium tibi tulit! Noli oblivisci ei gratias agere! :hammer:
medicus
Senator
 
Beiträge: 4441
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Bonaventura "Cor arca legem"

Beitragvon mystica » So 31. Mär 2019, 11:21

Salve Tiberis mi amice care et magister optime!
Maximas gratias tibi pro correctionibus tuis! Te quaeso ut id legas quod correxi.
Spero me nunc hymnum "Cor arca legem" in linguam Germanicam recte convertisse. Si tu errorem videas me corrigas. Gratias tibi ago in antecessum. Vale!


Cor, arca legem continens
Non servitutis veteris,
Sed gratiae, sed veniae,
Sed et misericordiae.

Herz, welches das Gesetz in der Bundeslade enthält,
nicht der alten Knechtschaft,
sondern der Gnade, der Vergebung
und des Erbarmens.

Cor, Sanctuarium novi
Intemeratum foederis,
Templum vetusto sanctius,
Velumque scisso utilius.

Herz, des neuen Bundes,
Unbeflecktheit des Heiligtums,
dieser Tempel ist heiliger als der alte
der Vorhang nützlicher als der zerrissene.

Te vulneratum caritas
Ictu patenti voluit;
Amoris invisibilis
Ut veneremur vulnera.

Die Liebe wollte,
dass Du (Herz) durch einen offene Wunde verletzt bist,
so dass wir die unsichtbaren Wunden der Liebe verehren.

Hoc sub amoris symbolo
Passus cruenta, et mystica,
Utrumque sacrificium
Christus Sacerdos obtulit.

Unter dem Zeichen der Liebe,
nachdem er Blutiges und Mystisches erlitten hatte,
hat Christus als Priester ein zweifaches Opfer dargebracht.

Iesu, tibi sit gloria,
Qui corde fundis gratiam,
Cum Patre et almo Spiritu,
In sempiterna saecula. Amen.

Jesus, Dir sei Ehre,
der Du aus dem Herzen die Gnade ausgießt,
mit dem Vater und dem erhabenen Geist,
in alle Ewigkeit. Amen

https://www.youtube.com/watch?v=0YNvDOnRIes
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Abbas Bernardus Clarevallis)
Benutzeravatar
mystica
Consul
 
Beiträge: 287
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Bonaventura "Corda arca legem"

Beitragvon mystica » Mo 1. Apr 2019, 11:51

marcus03 hat geschrieben:cf:
https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/t ... 0.html#ch1

Es ist umstritten, ob der Tod am Kreuz notwendig war. Sogar Ratzinger (Einführung in das Christentum)
sagt, dass die Erlösung auch erfolgt wäre, wenn Jesus eines natürlichen Todes gestorben wäre.
Entscheidend sei nicht der Kreuzestod, sondern die Inkarnation. Weihnachten hat also Vorrang vor Ostern.


Salve Marce mi amice care,

gratias tibi ago pro adnotatione ad Iosephum Cardinalem Ratzinger, qui papa emeritus Benedictus XVI nunc appellatur et qui in libro suo qui inscribitur " Introductio ad religionem Christianorum" scripsit, quod incarnatio Dei, quae in Iesu Christe homo facta est, fundamentum fidei Christianorum sit.

Secundum hunc librum incarnatio Dei antiquius quam mors et ressurectio Christi esset.

Puto sanctam theologiam Thomae de Aquino, doctoris angelici, in hac re auxiliarem esse posse.

"Ite ad Thomam!" Ut iam papa Leo XIII docuerat. Atque Concilium Vaticanum II Thomam de Aquino laudat et in scripto quod inscribitur "Optata totius" scriptum est: "Deinde ad mysteria salutis integre quantum fieri potest illustranda. Ea ope speculationis, S. Thomae magistro, intimius penetrare eorumque perspicere alumni addiscant."

(Vide: https://www.stjosef.at/index.php?id=kon ... aas&lb=ger)

De "Felix culpa", quae per peccata Adamae in mundum venit et per Christum redimit, sancta ecclesia Catholica noctu ad Pascham cum praefatione "Exsultet"cantat.

Réginald Garrigou-Lagrange O.P. in opere suo quod inscribitur " De Christo" scribit ut sequitur: "Si Adam non peccasset, Verbum incarnatum non fuisset" (Réginald Garrigou-Lagrange Op, De Christo, p. LXVII).

Et apud Thomisticos scriptum est: […]
"Deus voluit ordinem naturae; elevationem generis humani ad ordinem gratiae; permisit peccatum primi hominis; decrevit incarnationem redemptivam in carne passibili […]"(Cf. David Berger; Thomismus, p. CCLXXXVII).

Ita in consensu cum Thoma de Aquino dicere possumus sine peccato nullam incarnationem Dei esse!
Ea de causa in opere magno suo, quod inscribitur "Summa Theologia" scriptum est, ut sequitur:
"Unde cum sacra scriptura ubique incarnationis ratio ex peccato hominis assignetur convenientius dicitur incarnationis opus ordinatum esse a Deo in remedium peccati, ita quod, peccato non existente, incarnatio non fuisset". (STh IIIa q.1 a.3).

Autem in Catechismo sanctae ecclesiae Catholicae legimus, resurrectionem Christi fundamentum religionis Christianorum esse, ut scriptum est:

"Pars III. 'Sensus et momentum Resurrectionis salvificum'
651 « Si autem Christus non suscitatus est, inanis est ergo praedicatio nostra, inanis est et fides vestra » (I Cor XV, XIV). Resurrectio imprimis confirmationem constituit omnium quae Christus Ipse fecit et docuit. Omnes veritates, etiam illae spiritui humano maxime inaccessibiles, suam iustificationem inveniunt, si Christus resurgens definitivum Suae auctoritatis divinae praebuit argumentum quod promiserat."


Mihi videtur resurrectionem Christi fundamentum fidei Christianorum esse.
Sine resurrectione Christi nulla spes vitae aeternae, quae nobis in Christo per mortem et ressurrectionem eius promissa est!

Incarnatio Dei est initium redemptionis hominis ex peccato et morte. Christus redemptor omnium nos ad vitam aeternam in Deo ducit.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Abbas Bernardus Clarevallis)
Benutzeravatar
mystica
Consul
 
Beiträge: 287
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Bonaventura "Cor arca legem"

Beitragvon marcus03 » Mo 1. Apr 2019, 18:29

Puto te, cum nonnullos annos theologiae studueris, multis in rebus aliter cogitaturam esse ac initio studii.
Novistine hunc librum:
https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/texte/299.html

Theologia mediae aetatis hodie multas secum fert difficultates scientia de mundo et homine ingenter aucta et mutata nec apta est ad responsa danda de problematibus nostri temporis.
Permultae sunt quaestiones, quae illa theologia solvi non possint.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7611
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Bonaventura "Cor arca legem"

Beitragvon Prudentius » Di 2. Apr 2019, 16:28

Ihr solltet nicht ins L. wechseln, das hat etwas Exklusives und Elitäres, das "Oberseminar", in dem sich die Creme des Forums trifft; denkt an das Fußvolk; es gibt auch die Sparte "l. loquendi".

Der Thomismus ist uns fremd geworden. Der Hauptunterschied ist vllt. das moderne Freiheitsbewusstsein, das auf Sokrates und das demokratische Athen zurückgeht: das Freiheitsideal, Verantwortung, Rechenschaft fordern von sich selbst und den anderen, oberen. Wir können uns nicht mehr so ganz selbst aufgeben und Gott und einer Institution unterstellen, wie es der ma. Mensch gekonnt hat,

Auf der anderen Seite bleibt: der moderne eigenverantwortliche Weg hat uns völlig in die Wüste geführt, symptomatisch die Bilder aus der kosmischen Welt: Kraterfelder, Gesteinserosion, schwarzer Himmel; nichts als Galaxien. Da kommt einfach der Bedarf nach einem Gegenbild auf, der Thomismus erscheint dann als das, was uns eigentlich fehlt.

Soviel die Kirche auch verloren hat, sie rührt die Menschen auch heute noch an: "De profundis clamavi", "Kommet alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid", "Die letzten werden die ersten sein", das spricht die Menschen immer noch an.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3542
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Bonaventura "Cor arca legem"

Beitragvon Tiberis » Di 2. Apr 2019, 18:11

Prudentius hat geschrieben:Ihr solltet nicht ins L. wechseln, das hat etwas Exklusives und Elitäres ; denkt an das Fußvolk; es gibt auch die Sparte "l. loquendi".


mirum hercle est, quod nos mones, ne in eo ipso foro, in quo nulla res tractatur nisi lingua Latina, lingua Latina utamur. :shock: nonne potius laudandi sunt, qui Latine scribant? In foro Latine loquendi quod dicitur, Latine quidem loquendum est; in ceteris autem foris nonne Latine loqui licebit? cave putes quemquam hoc foro excludi, si Latine scribatur vel disputatur. Nemo fere est, qui sine ulla linguae Latinae
notitia huc veniat.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10270
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Bonaventura "Cor arca legem"

Beitragvon mystica » Mi 3. Apr 2019, 09:44

Tiberis hat geschrieben:
Prudentius hat geschrieben:Ihr solltet nicht ins L. wechseln, das hat etwas Exklusives und Elitäres ; denkt an das Fußvolk; es gibt auch die Sparte "l. loquendi".


mirum hercle est, quod nos mones, ne in eo ipso foro, in quo nulla res tractatur nisi lingua Latina, lingua Latina utamur. :shock: nonne potius laudandi sunt, qui Latine scribant? In foro Latine loquendi quod dicitur, Latine quidem loquendum est; in ceteris autem foris nonne Latine loqui licebit? cave putes quemquam hoc foro excludi, si Latine scribatur vel disputatur. Nemo fere est, qui sine ulla linguae Latinae
notitia huc veniat.


Salve Tiberis care, maximas gratias tibi ago pro disertis verbis quae fori Latini nostri propositum illustrant. Tibi in hac re omnino assentior. Non facile est Latine loqui. Theologiam Latinis Litteris illustrare et disputare conor. Ea de causa vobis gratissima sum quod hoc in foro Latine scribere mihi licet. Vale!
Zuletzt geändert von mystica am Mi 3. Apr 2019, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Abbas Bernardus Clarevallis)
Benutzeravatar
mystica
Consul
 
Beiträge: 287
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Nächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], medicus und 6 Gäste