prospera u. secunda

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

prospera u. secunda

Beitragvon Laptop » So 25. Aug 2019, 07:46

Gibt es zw. res prospera und res secunda einen Unterschied? Im Deutschen unterscheiden wir zw. "Erfolg", der einen Versuch erfordert und, zumindest zum Teil, selbstbestimmt ist, und "Glück", wofür ein Handeln nicht notwendig ist, und das ganz fremdbestimmt sein kann. Gehe ich recht in der Annahme, daß secunda und prospera völlig gleichbedeutend sind, und zudem noch indifferent sind was beide oben genannt Aspekte betrifft: egal ob Glück oder Erfolg, egal wieviel oder wiewenig Zutun dabei war, das Ergebnis ist für den Lateiner secunda=prospera?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5633
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: prospera u. secunda

Beitragvon marcus03 » So 25. Aug 2019, 09:20

marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8983
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: prospera u. secunda

Beitragvon Laptop » So 25. Aug 2019, 10:33

Das ist nicht so einfach, da es oft einfach nur prospera oder secunda in Kurzform (bzw. die konjugierte Kurzform) ist, und dann mit secunda i.S.v. "zweit.." kollidiert.
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5633
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: prospera u. secunda

Beitragvon Tiberis » So 25. Aug 2019, 13:38

Ein Unterschied ist schwer auszumachen, dennoch lässt sich der eine Begriff nicht beliebig durch den anderen ersetzen. Wenn wir jemandem ein erfolgreiches neues Jahr wünschen, können wir prosperum annum sagen, nicht aber secundum. prosper(us) leitet sich von spes ab, bedeutet also eigentlich "erhofft", "erwünscht", secundus (< sequi) bezeichnet im übertragenen Sinn das, was unserem Wunsch "folgt", also entspricht, und somit für uns günstig ist. In Verbindung mit res besteht zwischen den beiden Wörtern kein erkennbarer Unterschied. Für beide gilt zudem als Gegenteil der Ausdruck "res adversae".
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10747
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: prospera u. secunda

Beitragvon Laptop » Mo 26. Aug 2019, 02:40

Tiberis, und ich weiß, daß man von diesen Ausdrücken res secunda/prospera auch ganz normal den Plural bilden kann, dann ist nicht ein Umstand bzw. Fügung gemeint, sondern eben mehrere: res prosperae/secundae. Wie verhalten sich dazu nun die pluralia tanta secunda(pl.)/prospera(pl.)? Sind es Ausdrücke, die verallgemeinerter sind, und wo nicht mehr von einem oder mehreren (glücklichen) Umständen die Rede ist, sondern von "Glück an sich"?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5633
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: prospera u. secunda

Beitragvon marcus03 » Mo 26. Aug 2019, 06:24

Dazu diese Stelle bei Gellius:
"Scio solere plerisque hominibus in rebus secundis atque
prolixis atque prosperis animum excellere atque superbiam
atque ferociam augescere."

Ein "Hendiatrisin"? (= Wenn es nicht besser laufen könnte)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8983
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: prospera u. secunda

Beitragvon Laptop » Mo 26. Aug 2019, 09:23

Mir ist noch aufgefallen, daß lt. adversa (ob nun mit "res" oder ohne) kein griffiges dt. Pedant hat. "Unglück" ist unpassend, denn das ist speziell eine große Calamität, etwa synonym mit Unheil. "Pech" ist ebenso unpassend, denn es ist unglücklicher Zufall. "Mißerfolg" ist, wie schon oben gesagt, spezieller, und zu eng gefaßt. Da knirscht es im Übersetzungsgetriebe. "Ungünstige Umstände" oder "Widrigkeiten", ok, aber das sind auch klobige Ausdrücke. Wir sagen wohl praktisch oft "Probleme", aber die Gegenüberstellung "Glück vs. Probleme" mutet mir seltsam an.
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5633
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: prospera u. secunda

Beitragvon marcus03 » Mo 26. Aug 2019, 10:19

Wie wärs mit "Pechsträhne"?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8983
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: prospera u. secunda

Beitragvon Willimox » Mo 26. Aug 2019, 11:03

Ergänzung zu Marcus03:

Ungemach,Bedrängnis, Elend, Debakel, Kümmernis,
Pech, Desaster, Schicksalsschlag, Panne, Absturz, Schlag, Misere, (Pechsträhne),Heimsuchung, Übel, Missgeschick, ..



greetse
ww
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2428
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: prospera u. secunda

Beitragvon Tiberis » Mo 26. Aug 2019, 11:44

Laptop hat geschrieben:"Ungünstige Umstände" oder "Widrigkeiten", ok, aber das sind auch klobige Ausdrücke


wie man sich im Deutschen ausdrückt, wird man von Fall zu Fall entscheiden müssen. Die wörtliche Bedeutung von adversus ist "widrig", was soviel heißt, als dass etwas den eigenen Erwartungen/Hoffnungen entgegensteht, während secundus diese begünstigt, ihnen sozusagen "folgt".
Das Gegensatzpaar "günstig - ungünstig" ist also ein recht brauchbares deutsches Äquivalent.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10747
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: prospera u. secunda

Beitragvon consus » Mo 26. Aug 2019, 12:41

Ein Blick in Hermann Menges Lat. Synonymik (5. Aufl. erw. von O. Schönberger, Heidelberg 1959, S. 185) kann auch nicht schaden:
"Nur von Sachen ... gebraucht: prosperus "erwünscht", durch glücklichen Erfolg der Erwartung* entsprechend [pr. eventus, exitus, successus; prospere procedere]. secundus [eig. folgend, Ggs. adversus] "günstig , nach Wunsch gehend, förderlich" = von erwünschter Beschaffenheit [s. ventus, proelium, fortuna, res; secundis auribus accipi ...].
________________________________________________
* Tiberis wies oben schon auf den Zusammenhang mit spes hin.
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 14041
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: prospera u. secunda

Beitragvon Laptop » Mi 28. Aug 2019, 17:58

Tiberis, dem ist sicherlich so. Danke auch an consus, für das Zitat.

Wenn ich das richtig verstanden habe dann sind secunda/prospera zwar ziemlich synonym, aber nicht ganz: beide bilden eine Klammer über sowohl "Glück" (größtenteils fremdbestimmt) als auch "Erfolg" (größtenteils selbstbestimmt). Secunda allerdings ein winziges Stück näher an "Er-folg" (das was günstig folgt), und prospera näher an "Glück". Denn etwas, das folgt, setzt eine Handlung voraus. Ein reiner Glücksregen, wie die Goldtaler der Goldmarie, die vom Himmel regnen, wäre ja somit, zumindest wenn man den etymologischen Sinn ernst nimmt, dann eher mit prospera (ganz nach Wunsch) ausgedrückt als mit secundus, nicht wahr?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5633
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: prospera u. secunda

Beitragvon Tiberis » Mi 28. Aug 2019, 21:00

Laptop hat geschrieben: Ein reiner Glücksregen, wie die Goldtaler der Goldmarie, die vom Himmel regnen, wäre ja somit, zumindest wenn man den etymologischen Sinn ernst nimmt, dann eher mit prospera (ganz nach Wunsch) ausgedrückt als mit secundus, nicht wahr?

Das sehe ich überhaupt nicht so. Der Goldregen mag ein verdienter Lohn sein, aber er kommt nicht "erwartungsgemäß", was das Wort prosper(us) aber letztlich bedeutet. Aber auch secundus (günstig) wäre als Attribut dieses Goldregens völlig unpassend. am ehesten wohl: felix imber (glückbringender Regen)
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10747
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria


Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste