das silberne Zeitalter

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

das silberne Zeitalter

Beitragvon medicus » So 1. Dez 2019, 21:37

Für diese Zeile finde verschiedene Deutungen:
et ventis glacies adstricta pependit.

Handelt es sich bei glacies um Eiszapfen oder Hagel, oder bleibt dem Leser die Deutung überlassen? :help:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4633
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: das silberne Zeitalter

Beitragvon Longipes » Mo 2. Dez 2019, 08:56

Zwar nutzt Ovid das Verb astringere auch, um explizit die Hagelbildung auszudrücken
Ov. met. 9,221–222 hat geschrieben:inde nives fieri, nivibus quoque molle rotatis
astringi et spissa glomerari grandine corpus,

und würde die Notwendigkeit, sich in Häuser zurückzuziehen, durch Hagelschauer stärker verdeutlicht als durch Eiszapfen (da hier zur Eiseskälte noch die Verletzungsgefahr hinzuträte), allerdings passt pendere m.E. nicht zu Hagel, da dieser nicht "herabhängt" oder "schwebt", sondern mit großer Geschwindigkeit und Kraft "herabstürzt" – das gibt das eher statische pendere nicht her. Daher halte ich hier die Deutung "Eiszapfen" für treffender.
In omnibus requiem quaesiui et nusquam inueni nisi in angulo cum libro.
Ἐν πᾶσιν ἡσυχίαν ἐζήτουν ὀυδὲ ηὗρον αὐτὴν εἰ μή ἐν γωνίᾳ βιβλόν τινα ἀναγιγνώσκων.
Benutzeravatar
Longipes
Dictator
 
Beiträge: 1730
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:50

Re: das silberne Zeitalter

Beitragvon medicus » Mo 2. Dez 2019, 13:19

Danke für deine Einschätzungen. :)
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4633
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39


Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste