Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im Lat.?

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon cometes » Do 24. Okt 2019, 12:43

Natürlich hat corrigere mit Abweichung zu tun, etwas, das von der richtigen Linie abgeht und auf krumme Pfade gelangt, wird gerichtet, aber das beschränkt sich doch nicht auf den handfesten Vergleich von Manuskripten oder einer schriftlichen Vorlage mit der Kopie, das kann auch eine Abweichung von der Richtigkeit einer Übersetzung sein, oder, ich denke, die Stelle bei Cicero (ad Att.6.2.3.19) wurde noch nicht erwähnt, eine fehlerhafte Wortbildung betreffen, also die Abweichung von einer sprachlichen Regel.
Benutzeravatar
cometes
Consul
 
Beiträge: 217
Registriert: Do 6. Mär 2014, 00:45

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon mystica » So 5. Jan 2020, 11:46

Salve optimi Sodales,

ich habe bei Hermann Menges Buch "Lateinische Synonymik" (2011) über das Problem "corrigere oder emendare?" folgendes gelesen, welches mir für die Diskussion wichtig erscheint:
"Beide Verben [emendare und corrigere] liegen ihrer Bedeutung nach so nahe beieinander, so dass sie vielfach gegeneinander ausgetauscht werden können." Menge, Hermann (2011): Lateinische Synonymik, Heidelberg, 45 (Nr.70 Stichwort: Verbessern]


Diese Aussage von Hermann Menge scheint insofern besondere Autorität zu haben, weil Christoph Catrein und Andreas Spal in ihrem Buch über "Lateinische Stilübungen für Studienanfänger" (2018) über Menges Buch "Lateinische Synonymik" schreiben:

"Hilfreiches (wenn auch bisweilen etwas überpedantisches ) Werk, wenn es um die semantische Differenzierung vermeintlicher Synonyme geht." (Catrein, Christoph; Spal, Andreas (2018) : Lateinische Stilübungen für Studienanfänger, Darmstadt [WBG], 185).


Wenn also schon der große Altphilologe Menge selbst bekennt, dass es eigentlich keinen bedeutsamen Unterschied zwischen "corrigere und emendare" gäbe, dann sollte doch auch Stomachatus dies einsehen können.

Unser allseits geschätzter lieber Tiberis hat demanch also vollkommen Recht, als er geschrieben hatte:
" Tiberis Mi 23. Okt 2019, 21:25
Ich habe immer gesagt, dass emendare und corrigere de facto Synonyme sind, jedenfalls in Bezug auf die Bedeutung "korrigieren". Meistens werden sie auch zusammen gebraucht.
Meine Ansicht wird auch vom Antibarbarus bestätigt, wo es beispielsweise heißt: "Corrector ist nicht zu verwerfen, wenn es denjenigen bezeichnen soll, welcher Druckfehler verbessert (qui menda typographica corrigit) emendare bedeutet eben dem Wortsinn nach v.a. das Beseitigen von Fehlern, corrigere deren Berichtigung. Beides ist in unserem Begriff "korrigieren" enthalten".


Valete! Vestra Mystica ;-)
Zuletzt geändert von mystica am So 5. Jan 2020, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 806
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon ille ego qui » So 5. Jan 2020, 12:27

Trotzdem ist bloße auctoritas kein guter Grund, deswegen einzuknicken. Auch sog. "große Männer" können irren. (... ohne hier etwas zur Sache sagen zu wollen!)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5784
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon mystica » So 5. Jan 2020, 12:54

ille ego qui hat geschrieben:Trotzdem ist bloße auctoritas kein guter Grund, deswegen einzuknicken. Auch sog. "große Männer" können irren. (... ohne hier etwas zur Sache sagen zu wollen!)

Salve optime Sodalis qui "ille ego qui" appellatur!

ERRARE HUMANUM EST SED CONFITERI ERROREM PRUDENTIS! :D

Vale! Tua amica et studiosa, Mystica ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 806
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon Stomachatus » So 5. Jan 2020, 21:52

mystica hat geschrieben:Wenn also schon der große Altphilologe Menge selbst bekennt, dass es eigentlich keinen bedeutsamen Unterschied zwischen "corrigere und emendare" gäbe, dann sollte doch auch Stomachatus dies einsehen können.


lass mich in Ruhe.

Mit deinen falschen Einstellungen wirst du nie ein anständiges Niveau erreichen.

Meine Empfehlung:

plane im nächsten Semester 2 SWS (plus Vor- und Nachbereitungszeit) für einen Dt.-Lt.-Übersetzungskurs (aka Stilübungen) ein. Lass Dich von den Dozenten vor Ort beraten, welche Stufe zu Dir passt.
Dann wirst Du langsam verstehen, was bei Dir (bei deinen jetzigen Einstellungen) falsch läuft und warum Du im Latein nicht weiter kommst.
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 808
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon Tiberis » So 5. Jan 2020, 22:52

Stomachatus hat geschrieben:Meine Empfehlung


Empfehlung hin oder her. In der Sache selbst hat sie nicht unrecht. :prof2:
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10681
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon Stomachatus » So 5. Jan 2020, 23:16

Tiberis hat geschrieben:
Stomachatus hat geschrieben:Meine Empfehlung


Empfehlung hin oder her. In der Sache selbst hat sie nicht unrecht. :prof2:


Wollen wir jetzt das Thema neu aufrollen?

Es gibt einen Unterschied, dieser geht aber in den dt. Übersetzungen meistens verloren, aber wenn man Dt.-Lt. übersetzt, dann gibt es doch einen Unterschied. Wenn man corrigere und emendare austauscht und der Satz immer noch einen Sinn ergibt, das heißt nicht, dass emendare und corrigere gleichbedeutend sind.

Die Sätze:

1) ich fahre nach Hamburg
2) ich fahre nach München

sind doch nicht gleichbedeutend, obwohl da nur ein Wort anders ist und jeder Satz an sich sinnvoll ist und München und Hamburg Städte sind.
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 808
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon Tiberis » Mo 6. Jan 2020, 00:47

:sleep: :sleep:
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10681
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon Willimox » Mo 6. Jan 2020, 14:57

a) Die Beispielsätze mit den Städtenamen hinken.
b) Die Beispielsätze mit den Städtenamen passen nicht.
c) ...... greifen nicht.

Die hier aktualisierte Bedeutung der drei Verben lässt sich als semantische Schnittmenge verstehen. Und das ist gar nicht mal capillar traktiert.
:chefren:
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2403
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon medicus » Mo 6. Jan 2020, 15:42

Willimox hat geschrieben: capillar traktiert.

https://www.google.de/search?ei=3jYTXri ... 8317550244
Salve Willimox, du scheinst der Einzige im Lande zu sein, der diesen Ausdruck verwendet. Da ich weiß, was eine Kapillare ist, glaube ich, den Ausdruck zu verstehen, bitte dennoch um eine Erläuterung. :help:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5018
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon Willimox » Mo 6. Jan 2020, 16:10

Salve, medicus,

als junger Mann im sechsten Semester mit Schüchternheits- und Errötungsanfällen traute ich mich nicht an Wortmeldungen heran. Schließlich ermannte ich mich und fand beifälliges Lachen, als ich mich an einen recht selbstbewussten Vorredner mit den Worten wandte "Ich hätte da eine Frage" und als er leicht geschmeichelt nickte, setzte ich fort: "Wie heißt der Superlativ von 'Na und?'..."
Nicht viel später gab es noch einmal beifälliges Gelöchter, als ich auf eine fremdwortgespickte These sinnend also reagierte: "Das scheint mir jetzt doch capillar traktiert, also an den Haaren herbeigezogen."
:book:
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2403
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Das Wort "corrigere" und seine richtige Verwendung im La

Beitragvon medicus » Mo 6. Jan 2020, 16:19

Danke für die Erklärung. Da war ich auf dem Holzweg, denn mir schwebten die Kapillaren ante oculos. :roll:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kapillare_(Anatomie)
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5018
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Vorherige

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste