Frage zu Vergleich im ACI

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Re: Frage zu Vergleich im ACI

Beitragvon Tiberis » Sa 5. Sep 2020, 13:52

Sternenkind hat geschrieben:
Nego quemquam miseriorem quam ego sum in hac urbe esse.


vielleicht ist eine solche Formulierung möglich, aber besonders elegant ist sie sicher nicht. Hier würde sich wohl eher der abl. comp. anbieten: Nego quemquam me miseriorem...
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10758
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Frage zu Vergleich im ACI

Beitragvon ille ego qui » Mi 9. Sep 2020, 13:13

Ich frage mich, ob die - natürlich umständlicher und etwas pedantisch klingende - Version mit dem Vergleichssatz dann eine besondere Berechtigung haben könnte, wenn mitschwingen soll, dass "ich" zwar einen Vergleichspunkt bezüglich des persönlichen Unglücks ("miseriorem") darstellen soll, aber gar nicht unbedingt in der Stadt sein muss.
Auch die einfachere Version mit Abl. comp. lässt sich so lesen, dass ich selbst gar nicht in der Stadt sein muss, aber für mein Gefühl wird dies hier doch tendenziell etwas stärker nahegelegt.
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5850
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Frage zu Vergleich im ACI

Beitragvon Tiberis » Do 10. Sep 2020, 21:24

ille ego qui hat geschrieben:aber gar nicht unbedingt in der Stadt sein muss.

:?
Da kann ich dir nicht folgen, optime Christiane. Wo, wenn nicht in der Stadt, sollte dieser "jemand" sein?
Unabhängig von "nego" lautet der Satz: (1) aliquis miserior , quam ego sum, in ea urbe est." bzw (2): aliquis me miserior in ea urbe est.
also: irgendjemand ist unglücklicher als ich (es bin) in dieser Stadt.
Subjekt > aliquis ; Prädikat > miserior est, erweitert durch den Präpositionalausdruck "in ea urbe".
Dessen Wortstellung legt nahe, dass ein enger inhaltlicher Bezug zum Prädikat vorhanden ist.
So naturgemäß auch im AcI. Ich sehe wirklich nicht, wie man das anders verstehen könnte.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10758
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Frage zu Vergleich im ACI

Beitragvon ille ego qui » Sa 12. Sep 2020, 12:10

Salve, Tiberis! Salvete, omnes! Ich beharre nicht darauf, aber die Version mit Nebensatz klingt für mich in etwa wie der deutsche Satz:

"Es gibt niemanden in dieser (= der eben genannten) Stadt, der unglücklicher wäre, als ich es bin."

Hier habe ich ein ähnliches Gefühl. Aber natürlich: Denotativ lassen sich beide lateinischen Sätze so und so verstehen, wenn man den Unterschied aufmacht, ob der Sprecher selbst in der Stadt ist oder nicht. Wenn überhaupt, geht es lediglich um einen kleinen "Drall" auf konnotativer Ebene.

Vale! Valete!
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5850
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Vorherige

Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste