Rückübersetzung ins Lateinische

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Rückübersetzung ins Lateinische

Beitragvon Sinatra » Do 26. Nov 2020, 00:06

Hallo!

Diesmal müssen wir einen Original Text rückübersetzen, kennt jemand das Original?



Wenn es (aber) bei den Athenern, die von unserem sittlichen Ernst weit entfernt sind, nicht an
Männern gefehlt hat, die den Staat gegen die Unbesonnenheit des Volkes verteidigten, obwohl
alle, die so handelten, aus dem Staat verbannt wurden; wenn nichts den berühmten Themistokles,
den Bewahrer seines Vaterlands, von der Verteidigung des Staates abschreckte; wenn später die
bedeutenden Männer desselben Staates, obwohl sie so viele Beispiele von Jähzorn und Wankelmut
des Volkes kannten, doch ihren Staat verteidigt haben, was müssen wir (da) erst tun? Erstens sind
wir in einem Staat geboren, in dem mir sittlicher Ernst und Großmut zu Hause zu sein scheinen;
ferner stehen wir auf einer solchen Höhe des Ruhms, dass alle menschlichen Güter (im Vergleich
dazu) weniger wertvoll erscheinen müssen, und schließlich haben wir es in Angriff genommen,
diesen Staat zu verteidigen, der solches Ansehen genießt, dass es wünschenswerter ist, bei seiner
Verteidigung zu fallen, als durch einen Angriff auf ihn die Macht zu ergreifen. Deshalb lasst uns
Brutus, Camillus, Curius und viele andere, die diesen Staat gefestigt haben, nachahmen — solche
Männer, die ich (für meine Person) in den Kreis und die Zahl der unsterblichen Götter einreihe.
Sinatra
Aedilis
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 9. Apr 2016, 09:55

Re: Rückübersetzung ins Lateinische

Beitragvon Willimox » Do 26. Nov 2020, 09:18

Naja, du wirst in den Reden Ciceros fündig.
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Senator
 
Beiträge: 2653
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Rückübersetzung ins Lateinische

Beitragvon marcus03 » Do 26. Nov 2020, 09:44

Quod si apud Atheniensis, homines Graecos,
longe a nostrorum hominum gravitate diiunctos, non deerant
qui rem publicam contra populi temeritatem defenderent,
cum omnes qui ita fecerant e civitate eicerentur; si Themi-
stoclem illum, conservatorem patriae, non deterruit a re
publica defendenda nec Miltiadi calamitas, qui illam civita-
tem paulo ante servarat, nec Aristidi fuga, qui unus omnium
iustissimus fuisse traditur; si postea summi eiusdem civitatis
viri, quos nominatim appellari non est necesse, propositis
tot exemplis iracundiae levitatisque popularis tamen suam
rem publicam illam defenderunt,—quid nos tandem facere
debemus, primum in ea civitate nati unde orta mihi gravitas
et magnitudo animi videtur, tum in tanta gloria insistentes
ut omnia humana leviora videri debeant, deinde ad eam rem
publicam tuendam adgressi quae tanta dignitate est ut eam
defendentem occidere <optatius> sit quam oppugnantem rerum
potiri?

Qua re imitemur nostros Brutos, Camillos,
Ahalas, Decios, Curios, Fabricios, Maximos, Scipiones, Len-
tulos, Aemilios, innumerabilis alios qui hanc rem publicam
stabiliverunt; quos equidem in deorum immortalium coetu
ac numero repono.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 9264
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Rückübersetzung ins Lateinische

Beitragvon Sinatra » Di 1. Dez 2020, 12:50

Vielen Dank nochmals, suche noch das Original hiervon, ist wohl entweder
Post reditum in Quirites

oder
Post reditum in Senatu:
Wenn ich nun angenommen hätte, mir stehe ein ewiges Elend bevor, dann hätte ich selbst lieber
den Tod als unaufhörliches Leid über mich verhängt. Aber da ich sah, dass ich nicht länger aus
dieser Stadt entfernt sein würde als der Staat selbst, glaubte ich selbst nicht bleiben zu dürfen,
nachdem jener ausgelöscht worden war. Und jener hat mich, sobald er zurückgerufen wurde,
gleichzeitig mit sich zurückgebracht. Mit mir waren die Gesetze dahin, mit mir der Einfluss des
Senats, mit mir die Freiheit, mit mir alles, was bei Göttern und Menschen ehrwürdig und heilig ist.
Wenn all das dauerhaft verloren gewesen wäre, dann hätte ich mehr über euer Schicksal geklagt als
mein eigenes Glück vermisst. Ich erkannte aber, dass, wenn diese Dinge eines Tages (aus der
Verbannung) zurückgerufen würden, auch ich mit ihnen zusammen zurückkehren müsste. Da ich
nun, versammelte Väter, gemeinsam mit dem Staat zurückgeholt worden bin, werde ich, um ihn
zu verteidigen, meine einstige Unabhängigkeit nicht zurückstutzen, sondern sogar (noch) steigern.
Denn wenn ich ihn schon damals verteidigt habe, als er mir einiges verdankte, was muss ich dann
jetzt erst tun, wo ich ihm sehr viel verdanke?
Sinatra
Aedilis
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 9. Apr 2016, 09:55

Re: Rückübersetzung ins Lateinische

Beitragvon ClaudiaK » Mi 2. Dez 2020, 18:42

Salve Sinatra,
ich habe das Original leider nicht gefunden. Aber will euer Dozent wirklich eine punktgenaue Landung auf dem Cicerotext? Wenn du den Text einfach runterübersetzt, sei er auch unperfekt sinatrisch, dann darf der Dozent auch ein bisschen arbeiten. Den Cicero, den kennt er ja bestimmt schon in-, aus- und umwendig, den Sinatra nicht. Vielleicht lernen da Dozent und Cicero sogar, wie man es auch noch schöner hätte sagen können. :wink:


Ich korrigiere: ... nur der Cicero.
ClaudiaK
Aedilis
 
Beiträge: 81
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07

Re: Rückübersetzung ins Lateinische

Beitragvon marcus03 » Mi 2. Dez 2020, 19:08

ClaudiaK hat geschrieben:ich habe das Original leider nicht gefunden


Quod si mihi aeternam esse aerumnam propositam arbitrarer,
morte me ipse potius quam
sempiterno dolore multassem. Sed cum viderem me non
diutius quam ipsam rem publicam ex hac urbe afuturum,
neque ego illa exterminata mihi remanendum putavi, et illa,
simul atque revocata est, me secum pariter reportavit. Me-
cum leges, mecum quaestiones, mecum iura magistratuum,
mecum senatus auctoritas, mecum libertas, mecum etiam
frugum ubertas, mecum deorum et hominum sanctitates
omnes et religiones afuerunt. Quae si semper abessent,
magis vestras fortunas lugerem quam desiderarem meas; sin
aliquando revocarentur, intellegebam mihi cum illis una esse
redeundum.
Quapropter, patres conscripti, quoniam in rem publicam
sum pariter cum re publica restitutus, non modo in ea de-
fendenda nihil minuam de libertate mea pristina, sed etiam
adaugebo. Etenim si eam tum defendebam cum mihi aliquid
illa debebat, quid nunc me facere oportet cum ego illi pluri-
mum debeo?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 9264
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Rückübersetzung ins Lateinische

Beitragvon ille ego qui » Fr 1. Jan 2021, 22:35

Ich empfehle, PHI Latin Texts* und ggf. die Latin library (Funtkion 'im Text suchen') zu nutzen, um Stellen zu finden. Am besten aber vorher eigene Gedanken zur Übersetzung machen!

____
*Hinweise zur Nutzung beachten, v.a.: Zeichen für Abstand zwischen Wörtern, bestimmte Autoren und Werke, Worgrenzen, z.B.:
#pate ~ #proficsc [Cic]
=> "Patent portae. Proficiscere!" (Cic. in Cat.)
(Wortgrenzen# wäre hier nicht nötig gewesen, können aber manchmal nützlich sein.)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5860
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01


Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 13 Gäste