Wettkampf

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Re: Wettkampf

Beitragvon Zythophilus » Do 4. Aug 2022, 15:25

Da der aktuelle Stowasser auch Listen der Prä- und Suffixe enthält - mögen die auch nicht vollständig sein -, bietet sich ein Blick an: Originellerweise werden die Suffixe -men und -mentum, die doch dasselbe bedeuten sollten, wie Doppelformen wie medicamen und belegen, getrennt, doch bei -men lesen wir: "urspr. Tätigkeit, dann konkret: Ergebnis der Handlung"
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16160
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Wettkampf

Beitragvon Sapientius » Do 15. Sep 2022, 16:59

In keiner Sprache ist nur ein Wort einem bestimmten Sachverhalt zugewiesen. Sprache ist nicht Mathematik.


Auch in der Mathematik nicht. Zitat eines namhaften Mathematikers: "Statt Tangente kann man auch Tischbein oder Bierseidel sagen; man muss sich nur an die Definition halten."
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 624
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: Wettkampf

Beitragvon ille ego qui » Fr 16. Sep 2022, 10:55

Wer ist denn diese namhafte Mathematiker? :-)
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6643
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Wettkampf

Beitragvon Sapientius » Sa 17. Sep 2022, 09:47

Ich weiß es nicht mehr, ich habe es in meinem langen Leben einmal gelesen, aber Recht hat er, der angesehene M., und gerade wir als Philologen sollten uns gut darüber im klaren sein, dass die Namenssetzung willkürlich ist; Name ist soviel wie Passwort oder Pseudonym, das Wesentliche daran ist das Wechselhafte; der Name verschafft Zugang, er kreiert einen Kreis von Eingeweihten, die Bescheid wissen; die Namensgebung kann also soziologische Auswirkungen haben.

Wir sehen es ja in unserem digitalen Alltag, wenn wir einen neuen Ordner anlegen, müssen wir ihn benennen, wir werden in ein Eingabefenster hineingesetzt. Wir können (fast) alles hineinschreiben, eben auch "Tischbein".

Und das ganze hat ein ebenfalls angesehener Linguist auf die Formel gebracht: "l'arbitraire du signe", das spielt eine große Rolle.
:)
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 624
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: Wettkampf

Beitragvon Sapientius » Mi 28. Sep 2022, 09:38

In keiner Sprache ist nur ein Wort einem bestimmten Sachverhalt zugewiesen. Sprache ist nicht Mathematik.


Hier einmal ein Beispiel, wie in der Mathematik einem bestimmten Sachverhalt mehrere Wörter zugewiesen werden; wenn wir ein Quadrat vor uns haben, kann man sagen: "Das ist eine Raute", und ebenso: "Das ist ein Rechteck".

Es kommt auf die Hinsicht an.
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 624
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Vorherige

Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste