Merkspruch Ablativ

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Merkspruch Ablativ

Beitragvon ClaudiaK » Mi 15. Nov 2023, 18:17

Hallo zusammen.
Ich habe mir einen Merkspruch ausgedacht, um einige Übersetzungsmöglichkeiten des Ablativs besser in Erinnerung zu behalten.

Quält dich ein Fall, heißt Ablativ?
Dann frag' ihn aus! Spiel Detektiv:
Es ist zwar niemand hier verletzt,
ermittelt wird, wie man ihn übersetzt.
Frag: Wann? Und Wo und auch Womit?
Kriegst vielleicht da den ersten Tipp.
Bohr tiefer noch: Warum? Mit Wem?
Und auch ein Wie kann er gesteh'n.
Mach dingfest dann den Übeltäter,
Und frag: Von welcher Qualität ist er?

Wobei ich ihn mir selber bisher nicht merken konnte. :D
Schönen Abend noch.
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 464
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Zythophilus » So 19. Nov 2023, 22:47

SALVE
Für einen Merkvers ist dein netter Versuch zu lang und wohl auch zu kompliziert.
Außerdem braucht die Angabe, man müsse nach dem "Wo" fragen, eine zusätzliche Erklärung, weil der Ablativus loci, wenn wir von Städtenamen absehen, ohne in außerhalb der Dichtung praktisch nur bei totus und locus vorkommt. Auch der Ablativus sociativus ohne cum ist selten,
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16924
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon cometes » So 17. Dez 2023, 20:42

Nimmt man den Kasus kriminell,
sagt der Ablativ als Zeuge schnell,
wann und wo (nach in), weshalb,
auf welche Art und Weise,
mit welchem Instrumente
einer einen wovon trennte,
wes Aussehens oder Wesens
der Übeltäter, selbst Komplizen
(nach dem Wörtchen cum) verrät er.
Benutzeravatar
cometes
Consul
 
Beiträge: 342
Registriert: Do 6. Mär 2014, 00:45

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon cometes » Mo 18. Dez 2023, 16:18

Ablativ, was ist dein Job?

Zeit und Ort (zumeist nach in),
Mittel, Gründe, Art und Weise,
Sachen, davon jemand trennt,
äußere Gestalt und Wesen,
(hinter cum) Komplizen nennen.

Das ist keineswegs das Ende,
Hinsicht, Herkunft, Mengen, Preise,
Grade im Vergleich womit,
Normen, Rechte, danach gilt,
zu bezeichnen, ist mein Fachgebiet.
Benutzeravatar
cometes
Consul
 
Beiträge: 342
Registriert: Do 6. Mär 2014, 00:45

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Tiberis » Di 19. Dez 2023, 02:00

noch ein Vorschlag (ohne Garantie auf Vollständigkeit):

Was dir der Ablativ will sagen,
ermittelst du mit diesen Fragen:
womit? woher? weshalb? wo ? wann?
in welcher Hinsicht? wie? woran?
Frag nach der Eigenschaft, dem Preise,
nach Herkunft, nach der Art und Weise!
Doch hat der Ablativ bei sich
ein Partizip, ist’s sicherlich
-das weiß ein kluger Detektiv –
der absolute Ablativ.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11876
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 20. Dez 2023, 18:38

Wenn ihr zurückdenkt an eure Schulzeit;
Habt ihr wirklich so langatmige Merkverse angewandt?
Wir hatten schon so kurze Merksätze wie: a de ex pro prae sine cum gehen mit dem Ablativum.
Aber im Prinzip ging der Rest über ständige Anwendung.
Was denkt ihr?
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7275
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon cometes » Mi 20. Dez 2023, 20:08

Ich denke, es ist offensichtlich, dass die Beiträge schlicht Vergnügen daran haben, in unter zwölf Zeilen wesentliche Punkte der Kasuslehre am Beispiel des Ablativs unterzubringen, und die Praxistauglichkeit nicht in den Vordergrund stellen. Schließlich hat schon die Eröffnerin des Fadens das Unterfangen mit dem Hinweis, sich ihren Merkspruch nicht merken zu können, ironisiert.
Zuletzt geändert von cometes am Do 21. Dez 2023, 02:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
cometes
Consul
 
Beiträge: 342
Registriert: Do 6. Mär 2014, 00:45

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 20. Dez 2023, 20:47

Das war mir schon klar. Mich hätte eher interessiert wie es mit Merksätzen bei euch allgemein aussah.
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7275
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon cometes » Mi 20. Dez 2023, 21:49

Nachts im Wald beraubte ein Schurke aus Rom zusammen mit seinem Gefährten, beide geringer Herkunft, von kräftiger Statur, am Schädel kahl, dieser viel größer als jener, mit Schwert und Speer aus Neid und Missgunst gewaltsam des Lebens den Casus Latinus Ablativus.

Unter Ciceros Konsulat wurden sie mit Zustimmung des Senats nach Recht und Sitte der Väter gerichtet. Ihr kurzer Ruhm war um einen hohen Preis erkauft, heute sind sie dem Namen nach niemand mehr im Gedächtnis. Anders ihr Opfer.
Zuletzt geändert von cometes am Do 21. Dez 2023, 02:06, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
cometes
Consul
 
Beiträge: 342
Registriert: Do 6. Mär 2014, 00:45

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Tiberis » Do 21. Dez 2023, 00:16

Medicus domesticus hat geschrieben:Wir hatten schon so kurze Merksätze wie: a de ex pro prae sine cum gehen mit dem Ablativum.

na super, da merkt man sich dann vor allem, dass der Ablativ ein Neutrum ist. :roll:
aber hier geht es ja nicht um Präpositionen, sondern um den bloßen Ablativ, und da kommt man mit einem ein- oder zweizeiligen Merkvers naturgemäß nicht aus.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11876
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon cometes » Do 21. Dez 2023, 02:34

Willst zwischendurch im Deutschen du latine glänzen,
frommt es, verlangten Casum recte zu ergänzen.

Scherz beiseite, eine Sammlung klassischer Merksätze bietet: https://www.merksaetze.net/latein
Kennt jemand, von Villa Deis Doctrinale abgesehen, versifizierte Grammatiken des Lateinischen?
Benutzeravatar
cometes
Consul
 
Beiträge: 342
Registriert: Do 6. Mär 2014, 00:45

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Tiberis » Do 21. Dez 2023, 13:38

Die Begleittexte in dieser "Sammlung klassischer Merksätze" haben es allerdings in sich, da strotzt es nur so von Fehlern und Widersprüchen, wie z.B. hier:
Das lateinische Wort "ōs" hat zwei verschiedene Bedeutungen, abhängig von seinem grammatischen Geschlecht. Wenn "ōs" Neutrum ist, bedeutet es "Mund" oder "Öffnung". Im Singular hat es "ōs" als Nominativ und Akkusativ Form, "ōris" als Genitiv und "ōrī" als Dativ. Im Plural wird es zu "ōra" im Nominativ und Akkusativ, "ōrum" im Genitiv und "ōribus" im Dativ.

Zum anderen bedeutet "ōs" im maskulinen Geschlecht "Knochen". In diesem Fall hat es die Formen "os, ossis" im Singular und "ossa, ossium" im Plural. Es ist wichtig, auf das grammatische Geschlecht und den Kontext zu achten, um das richtige Verständnis von "ōs" zu gewährleisten.

:hairy:
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11876
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Medicus domesticus » Sa 23. Dez 2023, 13:21

Tiberis hat geschrieben:
Medicus domesticus hat geschrieben:Wir hatten schon so kurze Merksätze wie: a de ex pro prae sine cum gehen mit dem Ablativum.

na super, da merkt man sich dann vor allem, dass der Ablativ ein Neutrum ist. :roll:
aber hier geht es ja nicht um Präpositionen, sondern um den bloßen Ablativ, und da kommt man mit einem ein- oder zweizeiligen Merkvers naturgemäß nicht aus.

Das weiß ich auch und jeder, der sich intensiver mit Latein beschäftigt hat.
Um was es es geht , weiß ich auch, also was soll das ? Es geht ja auch um Merksätze und nicht um grammatikalische Exkursionen.
Solch komplizierte Merkreime benutzt niemand, auch nicht beim bloßen Ablativ.
Der Unterschied zu Latein als Sprache und anderen Fächern ist oft, dass auch talentierte ,sprachliebende Leute besser sind als Leute, die Latein studiert haben und als Gymnasiallehrer dann versauert sind und dann nur kritisieren.
Ich finde das vor Weihnachten und auch sonst als unverschämt.
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7275
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Tiberis » Sa 23. Dez 2023, 13:59

Medicus domesticus hat geschrieben:dass auch talentierte ,sprachliebende Leute besser sind als Leute, die Latein studiert haben und als Gymnasiallehrer dann versauert sind und dann nur kritisieren.
Ich finde das vor Weihnachten und auch sonst als unverschämt.


:?
Offenbar bist du heute mit dem falschen Fuß aufgestanden, lieber Hausarzt. Es ist zwar nicht neu, dass du ein Problem mit professionellen Latinisten und insbesondere mit jenen hast, die auf sprachliche Genauigkeit Wert legen, aber in diesem Fall ist der Anlass für deinen verbalen Ausritt schwer nachvollziehbar.
aequam memento servare mentem!
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11876
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Medicus domesticus » Sa 23. Dez 2023, 14:18

Das ist gut nachvollziehbar, Tiberis.
Ich lasse Nörglereien, die unbegründet sind, nicht einfach so stehen, Ex-Lateinlehrer, Tiberis! (Hausarzt bin ich schon seit Jahren nicht mehr).
Professioneller Latinist bist du als Ex-Lateinlehrer sowieso nicht, da gibt es schon andere Koryphäen in den Unis. Man sieht es ja schon an deiner Unprofessionalität im Thread De Marci Sittici…usw.
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7275
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Nächste

Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste